Immer noch außergewöhnliche Dürre

2Bilder
  • Foto: Quellenangabe "Helmholtz Zentrum für Umweltforschung (UFZ)" www.ufz.de/duerremonitor
  • hochgeladen von Günter van Meegen

Gestern wollte ich im Garten einen Strauch einpflanzen. Schon nach wenigen Zentimetern war keine Feuchtigkeit mehr vorhanden, es war staubtrocken. Dabei hatte es in den vergangenen Wochen mehrmals geregnet. Also mal im Dürremonitor vom Helmholtz Zentrum für Umweltforschung (UFZ) nachgeschaut. Dort wird täglich die Bodenfeuchte bis in 25 cm und bis in 180 cm neu errechnet und dargestellt. Die Bodenfeuchte in der obersten Schicht bis 25 cm wird für unsere Region mit moderate – schwere Dürre und bis in 180 cm Tiefe mit außergewöhnliche Dürre angegeben. Gegenüber den Angaben von Juli/August hat sich eigentlich nichts verbessert.

24. Sep. 2019
Autor:

Günter van Meegen aus Bedburg-Hau

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

28 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.