SV Bedburg-Hau
Volleyballerinnen besuchten Bundesligisten SWD Powervolleys Düren

Unser Foto zeigt die U-16 Oberliga-Volleyballerinnen der SV Bedburg-Hau mit ihrem Coach Ralf Joeken zu Besuch beim Bundesligisten SWD Powervolleys Düren.
  • Unser Foto zeigt die U-16 Oberliga-Volleyballerinnen der SV Bedburg-Hau mit ihrem Coach Ralf Joeken zu Besuch beim Bundesligisten SWD Powervolleys Düren.
  • hochgeladen von Lokalkompass Kleve

(mj) „Von den Großen lernen“ – das kann man auch im Volleyball. Ausprobiert hat das jetzt die weibliche U-16-Oberligamannschaft der Volleyballabteilung der SV Bedburg-Hau. Ein Besuch auf Einladung der SWD Powervolleys Düren hinterließ nachhaltigen Eindruck.
SVB-Coach Ralf Joeken hatte im Rahmen seiner erfolgreichen Trainerausbildung einige Übungseinheiten beim Bundesligisten SWD Powervolleys Düren hospitiert. Der SWD-Trainerstab um Stefan Falter und Justin Wolff bedankte sich für die erfahrene Unterstützung mit einer Einladung zum Bundesligamatch gegen die Volleyball Bisons Bühl für den Coach und sein Team.
So machten sich die erfolgreichen U-16-Oberligisten der SV Bedburg-Hau jetzt mitsamt vieler Eltern auf die Reise. Zunächst wurde die Kaiserstadt Aachen unsicher gemacht, bevor es abends in die Volleyballarena in Düren ging. Während hierzulande eine Kulisse von Hundert Zuschauern schon spitze ist, war die Arena mit fast 3.000 Sitzplätzen rappelvoll und schon so eine Erfahrung, die Eindruck machte.
Dann gab es eine feine Volleyballpartie auf höchstem Niveau in einem wahren Hexenkessel, die Düren mit 3:0 gegen Bühl für sich entschied (25:18, 25:19: 25:21). Doch damit nicht genug: Anschließend kam es zum meet and greet mit den Bundesligaspielern der SWD Powervolleys und ihren Trainern. Ein Erlebnis, dass viele der jungen Mädels noch ein wenig von den langen Kerls des aktuell 6. der Bundesliga träumen lassen wird. Autogramme wurden gejagt und das ein‘ oder andere Fachgespräch wurde geführt.
Motivation haben die SVB-Volleyballerinnen und ihr Coach Ralf Joeken jedenfalls genug getankt, so dass der Rest der Saison 2018/19 mit viel Ehrgeiz angegangen werden kann.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen