Die Völkerscharen sind erneut in einer tiefen Nacht

Anzeige
Die Völkerscharen sind erneut
in einer tiefen Nacht
Und Weise tappen nur herum
den Weg kennen sie nicht
Gekrönte haben dieser Welt
nur Traurigkeit gebracht
Nur Ihnen, König, fällt es zu
zu bringen ihr das Licht

Les peuples sont encor dans une nuit profonde; // Nos sages à tâtons sont prêts à s'égarer:
Mille rois, comme vous, ont désolé le monde; // C'est à vous seul de l'éclairer.

Diese Zeilen sind nicht an den König der Könige gerichtet, wie es billig und recht gewesen wäre, sondern an einen irdischen König, nämlich König Friedrich II von Preußen, geschrieben durch Voltaire im Jahre 1770. Höfisches Geplänkel erster Güte. 

Am kürzesten Tag des Jahres stimmt die Kirche den O-Antiphon „O Oriens“ an: „O Morgenstern, Glanz des ewigen Lichtes und Sonne der Gerechtigkeit. Komm und erleuchte jene, die in Finsternis und Todesschatten sitzen“.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
3 Kommentare
1.197
Walli Peters aus Bedburg-Hau | 09.12.2017 | 15:13  
379
Drs. Pol. (NL) Monika Eskandani aus Essen-Süd | 11.12.2017 | 18:25  
6.473
Jan Kellendonk aus Bedburg-Hau | 12.12.2017 | 07:44  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.