Geflohener Forensik-Patient in Bonn festgenommen

Anzeige
Bedburg-Hau: LVR-Klinik Bedburg-Hau |

Der am Donnertababend aus der Forensik in Bedburg-Hau geflüchtete Patient ist wieder in Polizeigewahrsam.

Wie berichtet, konnte der 35-Jährige der Forensischen Klinik Bedburg-Hau

aus einem besonders gesicherten Bereich entkommen. Zusammen mit einem 28-jährigen Komplizen verletzten die bewaffneten Männer einen Mitarbeiter schwer. Während der 35-Jährige die Sicherungsanlagen überwinden konnte, blieb sein 28-jähriger Komplize zurück. Er konnte innerhalb der Einrichtung festgenommen werden. Kriminalbeamte vernahmen zwei weitere Insassen, die sich möglicherweise der Mittäterschaft schuldig gemacht haben könnten. Aufgrund der breit angelegten öffentlichen Fahndung bemerkte ein aufmerksamer Bonner Bürger den Gesuchten in den Morgenstunden (9:30 Uhr) in Bonn-Poppelsdorf. Nahe den Botanischen Gärten sah er den Verdächtigen auf der Reuterstraße laufen. Wie eindringlich durch die Polizei empfohlen, sprach er den Gesuchten nicht an, sondern informierte die Polizei über den Notruf 110. Polizeibeamte trafen kurz darauf auf den beschriebenen Mann. Unter Vorhalt ihrer Schusswaffen erzwangen sie, dass er sich auf den Boden legte. Auf Nachfrage erklärte er sofort, der Gesuchte Ausbrecher aus Bedburg-Hau zu sein. Ein seinen Taschen entdeckten die Polizisten einen Schlagring. Die später durchgeführte Überprüfung seiner Fingerabdrücke bestätigte den erfolgreichen Abschluss der bundesweiten Fahndung. Beamte der Essener Ermittlungskommission sind auf dem Weg nach Bonn, um den Festgenommenen abzuholen. Der mit Haftbefehl gesuchte Mann wird noch am heutigen Tag dem Haftrichter vorgeführt.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
2 Kommentare
40.253
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 27.05.2017 | 16:59  
67.746
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 30.05.2017 | 00:25  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.