Zahlreiche Einsätze am Samstag: Heckenbrand, Brandmeldeanlage und Verkehrsunfall / Brandsicherheitswache Jugendfestival Courage 2017

Anzeige
Bedburg-Hau: Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau | Zu zahlreichen Einsätzen musste die Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau am Samstag (24.06.2017) ausrücken. Gleichzeitig sorgte sie mit Einsatzkräften und Löschfahrzeugen für den Brandschutz beim Jugendfestival Courage 2017 im Schlosspark Moyland.

Ab 13.00 Uhr übernahmen insgesamt 76 Einsatzkräfte mit drei Löschfahrzeugen die Brandsicherheitswache auf dem Gelände des Jugendfestivals Courage 2017. Sie wurden von der Jugendfeuerwehr unterstützt. Sie übernahm den Parkplatzdienst.

Um 18:53 Uhr mussten Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr Bedburg-Hau zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage auf das Gelände der LVR Klinik Bedburg-Hau ausrücken. Hier gab es einen Fehlalarm. Im Einsatz waren hier 25 Einsatzkräfte.

Nicht abgekühlte Asche aus einem Feuerkorb führte gegen 20:38 Uhr zu einem weiteren Einsatz der Feuerwehr. Im Begineneck in Schneppenbaum war dadurch eine Mülltonne in Brand geraten und das Feuer hatte auf eine Hecke übergegriffen. Der Eigentümer konnte den Brand unter Kontrolle bringen. Die Feuerwehr übernahm die Nachlöscharbeiten und setzte eine Wärmebildkamera ein, um eine weitere Brandausbereitung auf ein Gartenhaus auszuschließen. Zu diesem Einsatz rückten 18 Einsatzkräfte mit drei Fahrzeugen aus.

Gegen 22.00 Uhr kam es auf der Uedemer Straße im Kreuzungsbereich Imigstraße in Louisendorf zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein Fahrzeugführer eines Opel Corsa der die Uedemer Straße von Kleve kommend befuhr, stieß mit einem VW Touran einer Fahrzeugführerin die von der Imigstraße auf die Uedemer Straße fahren wollte, zusammen. Dabei wurde der Corsa über die Gegenfahrbahn auf den Radweg und der VW Touran in ein angrenzendes Kornfeld geschleudert. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Verletzt wurden die Unfallbeteiligten nicht. Durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr wurden die Unfallstelle und die Fahrzeuge gesichert. Auslaufende Betriebsstoffe wurden aufgenommen und Fahrzeugteile von der Straße geräumt. Die Einsatzstelle wurde ausgeleuchtet, der Brandschutz sichergestellt. Hier waren 15 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Bedburg-Hau etwa eine Stunde beschäftigt.

Die Einsatzleitung bei der Brandsicherheitswache sowie den Einsätzen hatten die Gemeindebrandinspektoren Stefan Veldmeijer und Klaus Elsmann.
0
2 Kommentare
18.399
Willi Heuvens aus Kalkar | 25.06.2017 | 09:16  
2.974
Beate Haack aus Emmerich am Rhein | 25.06.2017 | 12:47  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.