Ein Bild - Eine Geschichte
Glücksbringer

„Komm schon Alina, trödel nicht rum!“
  Die Stimme von Emily klang gereizt, doch Alina kümmerte das nicht. Sie hatte Wichtigeres zu tun.
  „Komm jetzt. Die Stunde ist schon lange um. Ich habe Ben versprochen, dass ich ihn nach dem Mittag anrufe.“
  Ihre ältere Schwester nahm Alina fest am Arm und wollte sie mit sich ziehen, doch Alina machte sich entschlossen los. Ihre Schwester und ihr blöder Freund nervten sie. Ständig telefonierte sie stundenlang mit ihm. Und wenn sie nicht mit ihm telefonierte, schrieben sie sich Nachrichten. Und sie behandelte Alina immer noch wie ein Kleinkind, dabei kam sie im Herbst in die Schule. „Ich muss mir noch etwas wünschen.“ Alina zeigte auf den Marienkäfer, den sie die ganze Zeit beobachtet hatte. Sie kniff die Augen zusammen. „Bitte lass Papa nach Hause kommen und nie wieder weggehen. Dann wird Mama wieder fröhlich.“
  „Das ist doch Quatsch. Ein Marienkäfer ist doch keine Fee. Jetzt komm endlich.“
  Diesmal ließ Alina sich von Emily an der Hand nehmen und wegziehen.
  „Immer muss ich mit dir auf den Spielplatz. Das ödet mich so an.“
  Alina hörte nicht zu. Sie schaute zurück. Der Marienkäfer fing zu leuchten an und verwandelte sich in eine kleine Fee. Sie winkte ihr zu, bevor sie mit einem Funkeln verschwand.

Sie erreichten ihr Haus in der kleinen Siedlung aus Einfamilienhäusern. Sie klingelten, doch niemand öffnete die Tür. Emily schnaubte verärgert. Alina hörte Gelächter, das aus dem Garten kam. Sie horchte auf. Sie kannte die Stimme. Sie zwängte sich an Emily vorbei, ignorierte ihr Geschimpfe, sie hätte sie getreten, öffnete das Gartentor an der Seite des Hauses und stürmte in den Garten.
  „Papa!“
  Der Mann drehte sich zu ihr um und öffnete weit die Arme. Alina rannte zu ihm. Er hob sie hoch und wirbelte sie durch die Luft. „Hui!“ Er trug seine Uniform.
  „Musst du wieder weg?“ Alina hielt ihn fest umklammert und legte ihren Kopf auf seine Schulter.
  „Nein, Schatz. Das war der letzte Einsatz.“
www.sabine-kalkowski-schriftsteller.de

Autor:

Sabine Kalkowski aus Bergkamen

Webseite von Sabine Kalkowski
Sabine Kalkowski auf Facebook
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.