"Hier spielen Kinder" - Aktion gegen Hundekot und Müll in der Stadt
Appell an Hundehalter

Auf Kinder Rücksicht zu nehmen und Hinterlassenschaften mitzunehmen, darauf macht die Aktion "Hier ist kein Hundeklo - Hier spielen Kinder" aufmerksam, die Bürgermeister Bernd Schäfer mit den Mitarbeitern des AWO Familienzentrums jetzt vorstellte.
7Bilder
  • Auf Kinder Rücksicht zu nehmen und Hinterlassenschaften mitzunehmen, darauf macht die Aktion "Hier ist kein Hundeklo - Hier spielen Kinder" aufmerksam, die Bürgermeister Bernd Schäfer mit den Mitarbeitern des AWO Familienzentrums jetzt vorstellte.
  • Foto: Reimet
  • hochgeladen von Stefan Reimet

Von Stefan Reimet. Spiel- und Bolzplätze werden immer häufiger als Freilaufbereich für Hunde "genutzt". Es bleiben die Hinterlassenschaften und oft Müll. Vor allem Hundehaufen ärgern die Kinder in der „Villa Kunterbunt“ und weichen auf umliegende Plätze aus, weil der Bolzplatz neben dem AWO-Familienzentrum mit „Tretminen“ besetzt ist. Bunte Banner bitten jetzt alle Bergkamener Bürger, an spielende Kinder zu denken und ein Stück zur Sauberkeit im Stadtbild beizutragen.

Genervt sind Kinder und Mitarbeiter der Einrichtung, müssen sie doch coronabedingt Abstand halten und nutzen gerne den Bolzplatz für Frischluftangebote. „Aber Kot unter den Schuhen abkratzen zu müssen, das sind alle leid“, weiß Leiterin Anja Wagner. 60 Kinder in drei Gruppen nehmen daher lange Weg zu umliegenden Spielplätzen auf sich. Hundehalter sprechen sie auf das Problem an. Reaktion: „ Ignoranz, Desinteresse. Reaktionen gibt es oft gar nicht und die Besucher sieht man hier täglich.“ Die Hunde werden losgelassen und quer über den Platz geschickt. Auf umliegenden Spielplätzen gebe es eher ein Müllproblem. Den Misstand nahm das Kinder- und Jugendbüro Bergkamen auf und ließ zwei große Banner drucken, die auf Bauzaungittern an verschiedenen „Problemplätzen“ aufgestellt werden. Zum Auftakt der Aktion erklärte Bürgermeister Bernd Schäfer vor Ort das Problem. Vor allem seit der Pandemie sei ein erhöhtes Müllaufkommen im öffentlichen Raum zu sehen.
Beschwerden
„Es sollte normal sein, eigenen Müll mitzunehmen, aber das ist leider nicht so." Vermehrt erreichen die Stadt Beschwerden über die „1,2,3-Team“- App oder den Kummerkasten.
Das in direkter Nachbarschaft einer Kita so viele Hinterlassenschaften sind wolle man nicht hinnehmen. „Die Aktion soll sensibilisieren."

„Das ist nicht nur Problem dieses Standortes sondern generell“, erklärt Christian Schawey vom Jugendbüro dazu. Innerhalb der Bevölkerung soll daher das Bewusstein für Sauberkeit im Stadtbild geschärft werden.  Mit dem Sofort-Hilfeteam "1-2-3-Bergkamen" des Baubetriebshofes, das die Grünpflege im gesamten Stadtgebiet im Blick hat, sei man bereits positiv gestartet. „Aber auch wilde Müllkippen gibt es immer wieder.“
Genügend Mülleimer
Aus eigener Erfahrung weiß Hundehalter Bernd Schäfer: "Es kann nicht alle 500 Meter ein Mülleimer stehen. Auch eine Begrenzung der Anzahl an Hunden geht nicht“
und weiter "Ich habe kein Allheilmittel dafür." Auf die Frage ob "Flagge zeigen" eine Option sei, weicht Schäfer angesichts der Größe des Stadtgebietes aus. Der Ordnungsdienst könne nicht permanent ab 6 Uhr unterwegs sein. Es helfe nur direktes Ansprechen: „Halter fühlen sich ertappt, weil sie wissen um ihren Fehler. Das ist den Leuten unangenehm." Einen Mangel an öffentlich verfügbaren Tütenstationen gebe es nicht.
Handzettel
Einem sauberen Stadtbild nachhelfen möchte die Stadt auch mit Handzetteln, die ab sofort an betroffenen Plätzen verteilt werden.
Das Aufstellen der Plakatgitter werde auf anderen Plätzen wiederholt. Es gibt weitere Plätze, die ebenso betroffen sind. Und sicher einige weitere Städte im Kreis Unna. 

Info
Rund um das Familienzentrum im Gebiet „Alte Kolonie“ startet der erste Versuch, die Situation zu verbessern. Unerlässlich sind Meldungen durch Bürger. Dazu steht bei Verunreinigungen und Schäden das Kinder- und Jugendbüro unter 02307 965381 zur Verfügung.
Auch unter buergermeister@bergkamen.de oder über das rger können auf verschiedene Ebene anrufen, 02307 965 237 oder an das  Sofort-Hilfeteam "1-2-3-Bergkamen" des Baubetriebshofes können Meldungen abgegeben werden.

Autor:

Stefan Reimet aus Holzwickede

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen