SuS Nachwuchs holen sich Titel bei Kreis-Mehrkampfmeisterschaften - Diana Downar nicht zu toppen

Diana Downar vom SuS Oberaden holt sich gleich zwei Kreismeistertitel.
2Bilder

Traditionell zum Abschluss der Freiluftsaison gingen die Nachwuchsathletinnen und –athleten des SuS Oberaden bei den Kreis-Mehrkampfmeisterschaften in der Leichtathletik in Werne an den Start. Bei fast ebenso traditionellem Sonnenschein präsentierten sich die Sportlerinnen und Sportler in bester Verfassung und konnten zahlreiche gute Platzierungen und Bestleistungen erringen.

Allen voran erwischte die 13-jährige Diana Downar einen Sahnetag. Bereits über die 75 Meter Sprintstrecke stellte sie eine persönliche Bestleistung in 11,00 Sekunden auf, warf den Ball gute 29 Meter und sprang 4,45 Meter weit. Auch diese Leistung bedeutete persönliche Bestleistung. Im Dreikampf erreichte sie damit 1.297 Punkte und mit dieser Leistung wurde sie nicht nur Kreismeisterin, sondern verbesserte auch den seit 1992 bestehenden Vereinsrekord in dieser Altersklasse.

Im zum Vierkampf gehörenden Hochsprung übersprang sie die Latte bei einer Höhe von 1,40 Meter. An diesem Tag sprang jedoch niemand ihrer Konkurentinnen höher und so konnte sie sich mit insgesamt 1.741 Punkten auch über die Titelehren im Vierkampf freuen.

Kreismeister wurde auch der in der M10 startenden Ben Dierkes. Mit 8,21 Sekunden lief er zwar langsamer als bei seinem Titel über die 50 Meter Strecke bei den Kreiseinzelmeisterschaften im Mai, warf jedoch den 80 g schweren Ball auf 34 Meter und sprang 3,91 Meter weit in die Sandgrube. Mit insgesamt 985 Punkten wurde er mit dem Platz ganz oben auf dem Siegerpodest geehrt.

Nach langer Verletzungspause zeigte sich Julia Schlotmann (W14) in guter Verfassung. Die 100 Meter lange Sprintstrecke legte sie in 13,66 Sekunden zurück, im Hochsprung übersprang sie 1,35 Meter, die 3 kg schwere Kugel stieß sie 7,62 Meter und in ihrer Paradedisziplin dem Weitsprung freute sie sich über 4,70 Meter. In der Endabrechnung lag sie mit 1.806 Punkten auf Platz 1 und knackte damit den bestehenden Vereinsrekord.

Ebenfalls Kreismeisterin im Vierkampf wurde die nur ein Jahr ältere Nina Seiler. Nina zeigte sich besonders stark im Hochsprung mit übersprungenen 1,45 Meter und im Kugelstoßen, wo sie die 3 kg Kugel auf 9,07 Meter stieß. Mit 15,20 Sekunden über 100 Meter und 4,36 Meteer im Weitsprung erreichte sie 1.780 Punkte und war an diesem Tag nicht zu schlagen.

Ihr Bruder Mats Seiler (M13) konnte ebenfalls im Vierkampf ganz oben auf das Treppchen steigen. Seine Leistungen (11,42 Sekunden über 75 Meter, 36,5 Meter im Ballwurf, 3,86 Meter im Weitsprung und 1,40 Meter im Hochsprung) zählten insgesamt genau 1.500 Punkte und bedeuteten den Kreismeistertitel. Über den Titel des Vizekreismeisters freut sich Mats zuvor im Dreikampf mit 1.073 Punkten.

Gleich zweimal Vizekreismeister wurden Leon Hildebrand und Hannah Eicke. Während Leon (M13) in 11,22 Sekunden sprintete, 36 Meter weit warf, 3,93 Meter weit und 1,30 Meter hoch sprang (1.095 Pkt. Im Dreikampf / 1.468 Punkte im Vierkampf) erreichte Hannah (W13) 1.248 Punkte bzw. 1.629 Punkte (11.12 Sekunden / 25 Meter / 4,44 Meter / 1,30 Meter) und musste sich ihrer Trainingskollegin und Freundin Diana Downar nur knapp geschlagen geben.

Einen weiteren Platz auf dem Podest sicherte sich der 9-jährige Tom Kürpick im Dreikampf. Mit 793 Punkten konnte er Platz 3 für sich entscheiden.

Weitere Platzierungen:

W8 Finja Schneider 9. Platz (3-Kampf 615 Punkte), W10 Luisa Hildebrand Platz 14 und Platz 8 (3-Kampf 886 Punkte /4-Kampf 1.130 Punkte), W11 Joanna Kulinna 9.Platz und 8. Platz (889 Pkt./1.027 Pkt), Julinna Pott 11. Platz (814 Punkte), Martha Weißer 12. Platz (793 Punkte), W13 Laetitia Kleinhans 2x Platz 4 (1.207 Punkte / 1.588 Punkte), M8 Jan Milberger 7. Platz (559 Punkte), M10 Louis Koch 13. (713 Punkte), M11 Max Weißer 7. Platz und 5. Platz (902 Punkte/ 1.161 Punkte), Nikita Milberger 10. (694 Punkte), M12 Kjell Ostwinkel 6. Platz (904 Punkte) und 5. Platz (1.193 Punkte)

Diana Downar vom SuS Oberaden holt sich gleich zwei Kreismeistertitel.
Die Latte riss bei Diana Downar erst bei 1,45 Meter und das nur ganz knapp.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen