Eine glückliche Familie – Die „Folgen“ einer Verlosung des Lokalkompass

Die Übergabe (v.l. Astrid Wohlgemuth, Kathrin Steinhofer, Oliver Loschek)
7Bilder
  • Die Übergabe (v.l. Astrid Wohlgemuth, Kathrin Steinhofer, Oliver Loschek)
  • hochgeladen von Oliver Loschek

Als Anfang November 2013 der Lokalkompass für seine Bürgerreporter eine Verlosung mit dem Namen „Mein schönster Tag in NRW“ startete und 15 Tagestickets inkl. Reiseführer der DB Regio NRW verloste, sagte ich mir direkt, daran nimmst Du teil.
Natürlich wollte man gerne wissen wohin man im Gewinnfall mit dem Ticket reisen und was man sich anschauen möchte. Da ich mich in unserem lokalen Umfeld für verschiedene soziale Dinge ehrenamtlich engagiere, war für mich eigentlich klar, im Falle des Gewinns einer bedürftigen Familie einen schönen Tag gestalten zu wollen.

Durch den Weihnachtsstress das Gewinnspiel in Vergessenheit geraten, erreichte mich mit einiger Verspätung kurz vor Weihnachten ein etwas zerfleddertes Päckchen mit dem Gewinn. Die Verpackung hat den Transport nicht ganz unbeschadet überstanden und die Post musste nachforschen wohin es den gehen sollte.
Die Freude war aber natürlich groß und ich nahm umgehend Kontakt mit der von mir vorab ausgesuchten Familie auf. Leider musste diese auf den Gewinn aus gesundheitlichen Gründen verzichten.
Diese Familie konnte mir aber eine andere Familie nennen, welche es in ihren Augen wirklich verdient hat, da sie vom Schicksal gebeutelt wurde und trotz allem sich niemals beschwert hat, sogar noch immer für Andere da gewesen ist wenn "Not am Mann" war.

So lernte ich Familie Steinhofer kennen.
Mama Kathrin (31) mit Kim (5) und Zoe (2) sowie Oma Brigitte (54).

Über einen Aufruf in der Facebook-Gruppe „Du bist ein Bergkamener wenn...“ bat ich um weitere Unterstützung, da ich diese Aktion ein wenig ausweiten wollte. Das kam so gut bei den Bergkamenern an, dass diese Hilfe innerhalb von nur wenigen Stunden folgte. Es wurden Verpflegungspakete, Rücksäcke, Gutscheine und einige Spiele zu Verfügung gestellt.
Die Solidarität der Bergkamener war und ist unbeschreiblich.
Die „Folge“ aus dem Aufruf und dieser Solidarität - Es gründete sich aus den verschiedenen Helfern vor kurzem die Bürgerinitiative „Bergkamen für Bergkamener – Bergkamen hilft...“ mit dem Ziel bedürftigen und in Not geratenen Familien aus Bergkamen unkomplizierte Hilfe anzubieten.

Bei der Kontaktaufnahme mit Mama Kathrin zur Abstimmung eines Übergabetermins, fragte ich, was denn noch so benötigt werde. - „Eigentlich nichts, eine neue Hose möchte ich mir bald gönnen. Ich habe immer zugesehen, das es meinen Kindern gut geht und sie soweit auf nichts verzichten müssen. Da verzichte lieber ich. Vor wenigen Tagen habe ich auch einen neuen Job gefunden. Nun geht es bergauf.“ - Dieses Gespräch beeindruckte mich, sodass ich erneut einen Aufruf startete wer denn mit einem Bekleidungsgutschein aushelfen könne. Prompt meldete sich Astrid, eine liebe Bekannte von Cityjeans.

Unter dem Vorwand nicht anders zu können, lockte ich Familie Steinhofer zu Cityjeans zur Übergabe des Gewinns. Die Freude von Kathrin Steinhofer war natürlich riesig, als sie überraschend erfuhr, sie dürfe sich zwei Hosen aussuchen.
„Ich kann es nicht glauben! Womit haben wir das verdient? Wahnsinn! Danke, Danke, Danke!“ waren ihre Worte.

Vor wenigen Tagen war es dann soweit. Der Ausflug konnte starten.
Vom Bahnhof Kamen ging es am Morgen mit der Regionalbahn in Richtung Ruhrgebiet.
Kim und Zoe sind technikbegeisterte Kinder und hatten nur ein Ziel – Duisburg „Explorado“ - Das Mitmachmuseum. Am Bahnhof Duisburg angekommen, ging es dann im Bus zu Hafen.

„Wir haben auf 3 Etagen verschiedene Welten erkunden können. Auf den Bildern seht Ihr, wie wir zum Beispiel erfahren, wie sich der Körper beim Radfahren verhält. Wir konnten auf einer Rennstrecke testen wie schnell wir sind und auf einem Drahtseil balancieren.
In der 2. Etage konnten Kim und Zoe einen Kinderführerschein machen, ein Dach eindecken wie echte Dachdecker, verschiedene Logikspiele ausprobieren und eine echte Ausgrabungsstätte ausprobieren. Wir konnten durch ein riesiges Bällebecken toben, es gab eine Kissenschlachtarena und ganz viele Stationen um die Sinne zu erleben. Einen Bluescreen, mit dem man sich in verschiedene Welten begeben konnte. Nach unserem stundenlangen Aufenthalt sind wir dann zurück zum Dortmunder Bahnhof, waren da bei McDonalds essen und sind dann in einem rappelvollen Zug zurück zu unserem Bahnhof nach Kamen gefahren.
Es war ein gelungener Ausflug, die beiden waren danach glücklich und müde. Vielen Dank dafür.“ - Liebe Familie Steinhofer, gerne geschehen.

Das Danke gebührt allen Beteiligten und Helfern, welche diese tolle Aktion ermöglicht haben. Besonderen Dank an Cityjeans und McDonalds.

Wir freuen uns über diese gelungene Aktion und weitere werden garantiert folgen.

Autor:

Oliver Loschek aus Bergkamen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen