Super Vorbilder: Welcher Pauker raucht noch im Lehrerzimmer?

Der ehemalige Schulleiter Manfred Jaeger rauchte auch im Büro.
  • Der ehemalige Schulleiter Manfred Jaeger rauchte auch im Büro.
  • Foto: Christoph Volkmer
  • hochgeladen von Tobias Weskamp

Zumindest aus Filmen, wie das „Fliegende Klassenzimmer“ oder die „Feuerzangenbowle“ kennen wir sie noch: Rauchende Lehrer. Für viele Schüler war das Bild des Paukers mit Zigarette oder Pfeife normal. Doch wie sieht es heutzutage an den Schulen aus?

Schon seit Jahren gibt es keine Raucherzimmer mehr an Schulen. Unlängst ist die Klage eines Berliner Grundschullehrers gescheitert, der ein Raucherzimmer an seiner Schule gefordert hatte.
Die Ermelingschule in Bönen kennt das Problem überhaupt nicht mehr. „Wir haben nur noch nichtrauchende Lehrer“, sagt Schulleiter Günther Dieckmann. „Vor Jahren wurde auch in der Schule geraucht. Als dass nach dem Schulgesetz nicht mehr erlaubt war, gingen die Lehrer nach draußen.“ Die Tatsache, dass die Lehrer seiner Schule alle dem blauen Dunst fern stehen, sieht er positiv. „Die Lehrer haben ja auch eine Vorbildfunktion für die Schüler. Und man kann schlecht etwas erwarten, was man selbst nicht vorlebt.“ Ähnlich sieht es das Oberverwaltungsgericht Berlin, das im Fall des klagenden Grundschullehrers feststellte, dass rauchende Lehrer auf dem Schulgelände eine besonders negative Vorbildwirkung hätten.
Walter Teumert, Schulleiter der Gerhard-Hauptmann-Schule in Bergkamen, sieht ebenfalls keine Rauchzeichen über seiner Schule. „Bisher hat auch keiner das Bedürfnis nach einem Raucherbereich angemeldet. Ein Raucherzimmer gab es während meiner elf Jahre nicht.“ Auch an der Diesterwegschule im Kamen wird nicht mehr gequarzt. Die wenigen rauchenden Lehrer haben andere Lösungen gefunden. Eine Lehrerin etwa verkneift es sich, während der Schulzeit zu rauchen, und nutzt dafür nur die Zeit nach Schulschluss.
An der Willy-Brandt-Gesamtschule in Bergkamen gibt es ebenfalls kaum rauchende Lehrer. „Unsere wenigen Raucher gehen zum quarzen an die frische Luft“, meint der stellvertretende Schulleiter Dirk Rentmeister. „Früher gab es noch Raucherzimmer“, erinnert sich Manfred Jaeger, ehemaliger Leiter der Schule. „Auch in den Büros wurde geraucht. Die Oberstufenschüler durften auf dem Schulhof paffen.“
Mit der Zeit wurde das Rauchen obsolet. Eine Änderung des Schulgesetzes tat ihr Übriges. „Als es im Gebäude verboten wurde, ging ich in den Oberstufenbereich auf dem Schulhof.“ Als es auch da verboten wurde, mussten die Lehrer das Gelände verlassen, wenn sie rauchen wollten. „Ich fand das aber in Ordnung, auch wegen der Vorbildfunktion“, sagt er.

Autor:

Tobias Weskamp aus Kamen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.