Brandgefährlich
3G-Nachweis fehlte- Verwaltungsangestellte mit Benzin bespritzt

Donnerstag 13. Januar 2022
Nach der Aufforderung, die Stadtverwaltung in Dormagen bei Köln wegen eines fehlenden 3G-Nachweises zu verlassen, hat ein 28-jähriger Mann drei Mitarbeiterinnen und sich selbst mit Benzin bespritzt. Der 28-Jährige Asylbewerber soll einen Liter Benzin im Büro verteilt haben. Drohend hielt er ein Feuerzeug in Richtung der drei Frauen. Weitere Angestellte überwältigten den Mann und hielten ihn bis zu Eintreffen der Polizei fest. Das Anliegen des jungen Mann war vermutlich ein  Einzelzimmer zu erhalten. Nun wurde ihm wegen des Verdachts auf Drogenkonsums eine Blutprobe entnommen und anschließend von der Polizei in eine Psychiatrie gebracht.
Quelle:dpa

Autor:

Gudrun - Anna Wirbitzky aus Bochum

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

115 folgen diesem Profil

12 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen