Brand eines Wohngebäudes in der Innenstadt
Drei Personen erleiden eine leichte Rauchvergiftung

Am Freitagabend kam es auf einem Vordach eines Wohnhaus an der Wittener Straße in der Innenstadt zu einem Brand, durch den drei Personen leicht verletzt wurden. Die Feuerwehr konnte Übergreifen auf Wohnungen und das Gebäudedach verhindern.
Um 19.26 Uhr erreichten zahlreiche Anrufe die Leitstelle, die eine Gebäudebrand an der Wittenerstraße neben der Aral-Tankstelle. Schon auf der Anfahrt konnten die Einsatzkräfte eine deutliche schwarze Rauchwolke über Einsatzstelle ausmachen. Beim Eintreffen brannte es auf einem Vordach des Eckhauses sowie Teile der Fassade und ein Plakat an der Hauswand. Die Flammen schlugen bereits bis zur Dachspitze und drohten den Dachstuhl zu entzünden. Auch die Fenster mehrerer Wohnungen waren bereits durchgebrannt. Die Anwohner des Hauses hatten zu diesem Zeitpunkt das Gebäude bereits verlassen. Ein Passant, der den Brand bemerkt hatte, war mehrfach in das Gebäude gelaufen, um die Anwohner zu warnen und in Sicherheit zu bringen.
Dabei erlitt er eine Rauchvergiftung und musste nach einer ersten notärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus transportiert werden.
Auch zwei weitere Passanten atmeten soviel Brandrauch ein, dass sie mit leichten Rauchvergiftungen in Krankenhäuser gebracht wurden.
Nachdem eine Personengefährdung ausgeschlossen war, konzentrierten sich die Einsatzkräfte auf die Brandbekämpfung. Über eine Drehleiter sowie drei Strahlrohre im Innen- und Außenangriff, konnte eine Brandausbreitung auf das Gebäudedach sowie auf die Wohnungen verhindert werden. Nach rund 30 Minuten war der Brand unter Kontrolle. Trotz des schnellen Löscherfolgs entstand in mehreren Wohnungen des Hauses erheblicher Sachschaden durch den Brandrauch.
Die Nachlöscharbeiten zogen sich noch bis nach 21 Uhr hin, da Teile des Vordaches sowie des Gebäudedaches entfernt werden mussten.
Mit Wärmebildkameras wurden Brandnester gezielt aufgespürt und abgelöscht.
Insgesamt waren rund 50 Einsatzkräfte der Feuerwehr vor Ort, wobei die Berufsfeuerwehr durch die Löscheinheiten Bochum-Mitte, Altenbochum und Heide unterstützt wurde. Die Wittener Straße war während des Einsatzes zwischen dem Lohring und der Ferdinandstraße gesperrt. Zur Brandursache hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

Autor:

Henry Sewitza aus Bochum

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.