Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft und der Polizei Bochum
Fahndung erfolgreich: Drogenschmuggler und Drogenhändler in Bochum-Werne festgenommen!

In einer immer gefährlicher erscheinenden Welt scheint man selbst als "Krimineller" im Umgang mit Kunden und Leuten die einem die Beute wegnehmen wollen wohl zu immer härterer Bewaffnung "gezwungen" zu sein?  So eine Armbrust hochgefährlich,absolut tödlich! Foto:Polizei Bochum
2Bilder
  • In einer immer gefährlicher erscheinenden Welt scheint man selbst als "Krimineller" im Umgang mit Kunden und Leuten die einem die Beute wegnehmen wollen wohl zu immer härterer Bewaffnung "gezwungen" zu sein? So eine Armbrust hochgefährlich,absolut tödlich! Foto:Polizei Bochum
  • hochgeladen von Volker Dau


Nach intensiven und verdeckten Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Bochum und der Fachdienststelle für Organisierte Kriminalität konnten am Dienstag (19. Februar) und Mittwoch (20. Februar) insgesamt sieben Männer aus Bochum und den Niederlanden festgenommen werden.

Die Personen sind Mitglieder einer Tätergruppe, die einen schwunghaften Handel mit Marihuana betrieb. Die Täter kauften in großen Mengen die Betäubungsmittel in den Niederlanden und Belgien. Sowohl bei der Beschaffung als auch beim Absatz der Drogen gingen die Bandenmitglieder ausgesprochen konspirativ und professionell vor.

Am Dienstag dieser Woche gelang es, den Kurier aus den Niederlanden und einem Mittäter der Bochumer Drogenhändler nach der Übergabe von zehn Kilogramm Marihuana in Bochum-Werne festzunehmen

Weitere Festnahmen von Bandenmitgliedern erfolgten im Anschluss.

Die Durchsuchung einer als Depot genutzten Wohnung führte zur Sicherstellung weiterer drei Kilogramm Marihuana.

Außerdem wurden griffbereite Waffen wie Armbrust, Machete und Axt gefunden. Der Waffenfund stellt einen zusätzlichen Beleg für die Professionalität und die Bereitschaft der Gruppe dar, ihre "Geschäfte" mit allen Konsequenzen zu führen.

Eine Vielzahl von weiteren Beweismitteln wird zurzeit ausgewertet.

Die Anführer der Bande sind zurückliegend bereits unter anderem wegen erpresserischen Menschenraubes in Erscheinung getreten.

Wie die Ermittlungen zeigen, handelt es sich bei der Bande um ein vielschichtiges Geflecht.

Offiziell steht ein Gewerbe zum An- und Verkauf von Kraftfahrzeugen sowie der Verleih von Baugerüsten im Vordergrund.

Fünf Mittäter wurden dem Haftrichter vorgeführt und in Untersuchungshaft verbracht. Bei einem steht die Vorführung noch aus.

Kommentar von Volker Dau:

Bei einem Kilopreis auf der Straße von etwa 10.000 €uro pro kg sind die 13kg ja schon eine "nette Summe".
Die Frage wäre was wird von der Bande im Jahr umgesetzt und ist das schnell zu verkraften?
Zu einer Verknappung der Ware in unserem Raum wird es wohl kaum führen.

Die Konkurrenz wird die Lücke schnell füllen. Aber immerhin ein Erfolg der emsigen Ermittler zu dem man beglückwünschen kann.

Dazu möchte ich anmerken das Zoll und Bundespolizei regelmäßig auf der Autobahn durchreisende schmuggelnde Drogenkuriere, z.B. wohl oft Italiener aufgreifen?

In einer immer gefährlicher erscheinenden Welt scheint man selbst als "Krimineller" im Umgang mit Kunden und Leuten die einem die Beute wegnehmen wollen wohl zu immer härterer Bewaffnung "gezwungen" zu sein?  So eine Armbrust hochgefährlich,absolut tödlich! Foto:Polizei Bochum
100.000 €uro Strassenverkaufswert Drogen passt in eine Sporttasche. Foto:Polizei Bochum

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen