Bochum sorgt für Sicherheit
Gegen Terrorgefahr gerüstet.

Geschützter Schaufensterbummel .
  • Geschützter Schaufensterbummel .
  • Foto: Marlies Bluhm
  • hochgeladen von Gudrun Wirbitzky

Deutsche Weihnachtsmärkte werden als Reaktion auf abstrakte Terrorgefahr zu Hochburgen der Sicherheit gerüstet - so auch Bochum.
Wie inzwischen beinahe überall bei Veranstaltungen im öffentlichen Bereich errichten Polizei und Veranstalter Landesweit mobile Verkehrssperren, um das durchbrechen von Fahrzeugen zu vermeiden.
Ob Betonblöcke oder Poller ob Big Bags mit Sand oder Kies gefüllt, die fast zwei Tonnen wiegen, all das kostet.
Bochum ist da keine Ausnahme.
Mit 1,5 Millionen Besucher ist der Weihnachtsmarkt in der City die größte Veranstaltung Bochums.
Sicherheit in Bochum das bedeutet auch drei mobile Sperrungen, diese müssen für Busse und Bahnen zur Seite gerollt werden.
Zusätzlich im Einsatz sind 80 Container, gefüllt mit 1000 Liter Wasser.
2018 packt die Marketing erstmals den Schaustellern in die Tasche um die Kosten zu decken.
Für den Kunden wird es deshalb sicher ein wenig teurer an den Büdchen.
Aber ehrlich ...
ich denke unsere Sicherheit ist uns das wert.
Schade, das uns ein wenig vom Zauber der Weihnacht genommen wurde in den letzten Jahren.
Anschläge (Berlin ) oder Anschlagsdrohungen sind leider real.
Denke manchmal an früher - keine Sperren - keine Ängste.
Trotzdem:
Natürlich bin ich auf dem Bochumer Weihnachtsmarkt ...
Mit Sicherheit.
Im wahrsten Sinne des Wortes.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen