Nach brutalem Tötungsdelikt in Hordel - "Falsche Polizisten" im Umfeld der "Kappskolonie" aktiv!
Polizei warnt vor dreister Masche

Die Bochumer Polizei warnt nach dem brutalen Tötungsdelikt in Hordel aktuell vor "Falschen Polizisten", die im Umfeld der "Kappskolonie" ihr Unwesen treiben. Darüber haben mehrere Anwohner berichtet. Verwerflicher geht es nicht mehr! 

Dabei handelt es sich um Trickbetrüger, die sich unter dem Vorwand der aktuell laufenden Ermittlungen der "Mordkommission Hordel"  Zutritt zu Privatwohnungen im Umfeld des Tatortes verschaffen wollen.
Dieser Bereich wird deshalb noch intensiver von uniformierten und zivilen Polizeikräften bestreift.
Polzeisprecher Volker Schütte richtet daher den eindringlichen Hinweis an alle Bürger - nicht nur an Anwohner der Siedlung in Hordel:

  • "Die Polizei erfragt die Vermögensverhältnisse nicht - weder per Telefon noch an der Haus- oder Wohnungstür! Lassen Sie Unbekannte nicht ins Haus und übergeben Sie niemals ihre Wertsachen an einen vermeintlichen Polizisten."
  • Wer verdächtige Beobachtungen macht, sollte über den Notruf "110" sofort die "Richtige Polizei" rufen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen