Gestern in der Jahrhunderthalle
1LIVE Krone kürt wieder die Besten

Sängerin Juju gewann in zwei Kategorien. Sie wurde als "Beste Sängerin" ausgezeichnet, die Fans voteten außerdem für "Vermissen" (mit Henning May von AnnenMayKantereit) als "Beste Single".
7Bilder
  • Sängerin Juju gewann in zwei Kategorien. Sie wurde als "Beste Sängerin" ausgezeichnet, die Fans voteten außerdem für "Vermissen" (mit Henning May von AnnenMayKantereit) als "Beste Single".
  • Foto: Jenny Musall
  • hochgeladen von Sabine Beisken-Hengge

Auch die Jubiläumskrone - die Radiohörer-Awards wurden zum 20. Mal verliehen - sorgte für großen Fanansturm am roten Teppich vor der glamourös leuchtenden Jahrhunderthalle. Etwa 40 Künstler waren in sieben Kategorien nominiert, die Hörer konnten per Online-Voting beispielsweise für die "Beste Band", die "Beste Single" oder auch den "Besten Live-Act" abstimmen. 

Wie jedes Jahr im Dezember trafen sich in der imposanten Industrie-Kulisse  unzählige Stars und begrüßten zu allererst ihre Hörer und Fans, die bereits stundenlang in der Winterkälte warten.
Nach dem Blitzgewitter am Roten Teppich konnten die Hörer,  die ein Show-Ticket gewonnen hatten, die Musik-Größen dann in der Halle live und hautnah erleben. 

Live-Auftritte der Stars

Moderator Luke Mockridge begrüßte das Publikum mit musikalischer Einlage und war zunächst erst auf den zweiten Blick zu erkennen. 
Den Opener machten dann die Toten Hosen mit dem Hosen-Klassiker "Paradies" in außergewöhnlich sanfter Akustik-Version.  Die Düsseldorfer hatten bei der ersten Verleihung der 1Live -Krone den Award als "Beste Band" abgeräumt. 
Etwas ganz Besonderes bei der Verleihung der 1Live-Krone sind die exklusiven Live-Perfomances. 
Im Laufe der Show präsentierte Alice Merton  ihre aktuelle Single »Easy« in einem gemeinsamen Auftritt mit Bosse. Die Giant Rooks  rockten die Halle mit »Wild Stare«. Nico Santos und  Lea harmonierten perfekt als Gesangs-Duett von »110« und »Better«. Sido  beschloss die Show mit seinem Medley aus »Melatonin« und»Pyramiden« feat. Johannes Oerding sowie »Tausend
Tattoos«.
Spannend wie in jedem Jahr gestaltete sich der "Wettlauf" in den einzelnen Kategorien. Folgende Awards wurden verliehen:

Bester Künstler: Sido
Beste Künstlerin: Juju
Bester Live-Act: Marteria & Casper
Bester Dance-Act: Felix Jaehn
Beste Band: AnnenMayKantereit
Bester HipHop-Act: Kontra K
Beste Single: "Vermissen" von Juju feat. Henning May
Förderpreis: Giant Rooks

Sängerin Juju strahlte als Doppelgewinnerin und durfte den Comedy-Preis (der Preistr an ihren Berliner "Buddy" Felix Lobrecht übergeben. 
Marteria & Casper konnten im vergangenen Jahr zwei Kronen für das »Beste Album« und »Bester HipHop Act« abräumen. Die diesjährige 1LIVEKrone »Bester Live Act« fehlte noch in der Sammlung der Rapper.
Eine gelungene Überraschung gelang bei der Vergabe des Förderpreises, den 2018 die Bochumerin Amilli erhielt. Giant Rooks aus Hamm waren als Laudatoren ausersehen, öffneten den Umschlag und lasen als Preisträger "Giant Rooks".

Sonderpreis der Redaktion an die Robert-Enke-Stiftung

Bei der Auswahl des Empfängers des Sonderpreises bewies die 1Live-Redaktion, wie auch im letzten Jahr mit der Verleihung der Krone an die Lohmanns aus Jamel,  Fingerspitzengefühl und Sensibilität. 
Den Sonderpreis der 1Live Krone erhielt die Robert Enke Stiftung imzehnten Jahr ihres Bestehens.
Die Stiftung setzt sich für den offenen Umgang mit Depression als Krankheit ein. 
Robert Enke war Torwart der Bundesligamannschaft von Hannover 96  und achtmaliger Torhüter der Nationalmannschaft des Deutschen Fußball-  Bundes (DFB). Er litt über mehrere Jahre an Depressionen. 2009 nahm  Robert Enke sich das Leben. Er hinterließ seine Ehefrau Teresa Enke undeine acht Monate alte Tochter.
1Live zeigte einen Film über die Arbeit der Stiftung, die sich für Aufklärung , Robert Enke war Torwart der Bundesligamannschaft von Hannover 96und achtmaliger Torhüter der Nationalmannschaft des Deutschen Fußball-
Bundes (DFB). Er litt über mehrere Jahre an Depressionen. 2009 nahm  Robert Enke sich das Leben. Er hinterließ seine Ehefrau Teresa Enke und
eine acht Monate alte Tochter.
Im Bewusstsein seiner gesellschaftlichen Verantwortung ist es dem  deutschen Fußball ein großes Anliegen, unterstützend zur Aufklärung  hinsichtlich der Krankheit Depression beizutragen. Zu diesem Zweck haben  der Deutsche Fußball-Bund e.V. (DFB), der Ligaverband e.V. (DFL) und dieHannover 96 GmbH & Co. KG die Robert-Enke-Stiftung (RES) gegründet.  Die Stiftung unterstützt seitdem Projekte, Maßnahmen und Einrichtungen,  die über die Herzkrankheiten von Kindern sowie Depressionskrankheiten  aufklären und treibt deren Erforschung und Behandlung voran.
Teresa Enke nahm den Preis sichtlich ergriffen in Empfang:"Es ist gut, dass wir hier und heute über das Thema reden, an einem Abend, wo es bunt und lustig ist".
Eine Galerie mit weiteren Fotos von Jenny Musall von der diesjährigen 1Live-Krone-Verleihung gibts auf: Bildergalerie Krone

Autor:

Sabine Beisken-Hengge aus Bochum

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

4 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.