„Silence oder wie ich aus dem Fenster klang“ feiert am Samstag Premiere im Prinz Regent Theater
Avantgarde für kleine und große Zuschauer

Musik spielt in "Silence oder wie ich aus dem Fenster klang" natürlich eine Rolle.
  • Musik spielt in "Silence oder wie ich aus dem Fenster klang" natürlich eine Rolle.
  • Foto: Deutsch
  • hochgeladen von Nathalie Memmer

„John Cage war selbst ein großes Kind“, erklärt Thorsten Bihegue, Regisseur von „Silence oder wie ich aus dem Fenster klang“. Der „Guru der neuen Musik“ liefert mit seinen Ideen die Grundlage für das Stück, das sich an alle ab fünf Jahren richtet und am Samstag, 30. November, am Prinz Regent Theater Premiere feiert.
Es handelt sich um eine Produktion der „Jungen Bühne Bochum“ (JuBB) um die Regisseurin Martina van Boxen, die die künstlerische Leitung der Produktion ursprünglich selbst übernehmen wollte. Durch ihre Berufung an das „Junge Staatstheater Kassel“ musste ein neuer Regisseur gefunden haben – Bihegue hat in Dortmund bereits Erfahrung mit Theater für eine junge Zielgruppe gesammelt. Auf der Bühne stehen dann bei „Silence“ auch Schauspieler und Musiker, die mit van Boxen am Schauspielhaus Bochum Produktionen wie „Fred und Anabel“, „Däumelinchen“ und „Lindbergh“ erarbeitet haben: Michael Habelitz, Lea Kallmeier, Manuel Loos und Maria Trautmann.
„Die Frage 'Wer bin ich?' spielt für John Cage eine zentrale Rolle“, erläutert Bihegue. Für eine Geschichte über das Heranwachsen ist er daher ein geeigneter Ideengeber. Der Regisseur weiß: „Kinderohren sind offener.“ „Silence“ bietet ein Spiel um (vermeintlichen) Lärm und Stille. Das Fenster wird dabei zum Symbol für das Verhältnis zwischen Außen und Innen.
Dabei, so Bihegue, habe man für die Kinder bewusst eine Identifikationsfigur geschaffen: „Es geht um ein Mädchen, das zum ersten Mal am Abend allein zu Hause bleibt. Wir kommen dabei mit wenig Text aus. Die Ironie wird den Zuschauern ein Lächeln ins Gesicht zaubern.“

Termine
- Für die Premiere von „Silence oder wie ich aus dem Fenster klang“ am Samstag, 30. November, um 17 Uhr im Prinz Regent Theater, Prinz-Regent-Straße 50-60, gibt es derzeit noch Karten.
- weitere Termine: Sonntag, 1. Dezember, 11 Uhr; Montag, 2. Dezember, 17 Uhr.
- Karten gibt es unter Tel.: 771117.

Autor:

Nathalie Memmer aus Bochum

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.