‚Größen ausse Gegend‘
Comedy, Sprachwitz und stimmungsvoller Ruhrpott-Folk

Der zehnte Zehnte Zwanzig Zwanzig – ein griffiges Datum, an dem in der Jahrhunderthalle passenderweise ein herrlich schmissiges Kultur-Event stattfindet: ‚Größen ausse Gegend‘. Und es sind wirklich grandiose Künstler, die sich an diesem Abend im KulturRaum Bochum auf die Bühne begeben: Johann König, Fritz Eckenga, Christian Hirdes und das Family-Folk-Duo ‚Die Feuersteins‘, moderiert von Musiker und Entertainer Helmut Sanftenschneider.


Wir gemeinsam für Bochum

Ursprünglich handelte es sich bei ‚Größen ausse Gegend‘ um ein Online-Festival, kreiert und ins virtuelle Leben gerufen durch die kobayashi film GmbH, die Künstleragentur Xango Cult und das ZEITMAULtheater – allesamt aus Bochum – sowie zahlreiche großartige Kleinkünstler*innen aus der Region. Mit einer jeden Abend live gestreamten Show sollte das kulturelle Leben im Ruhrgebiet und darüber hinaus aufrechterhalten werden. Als es im Sommer so langsam wieder mit Live-Auftritten losging, wurde von der Bochumer N8 Agentur ein Open-Air-Wochenende auf der Zeche Hannover unter dem Label ,Wir gemeinsam für Bochum‘ veranstaltet, mit unter anderem Frank Goosen und Johann König. Beides – ‚Größen ausse Gegend‘ und 'Wir gemeinsam für Bochum' – wird nun in der Jahrhunderthalle zusammengebracht. 

Verrückte Geschichten aus einem sonderlichen Leben

Und so ist es am 10. Oktober wieder so weit, dann werden bekannte und charismatische Künstler die Bühne rocken, beispielsweise Johann König. Der Comedian steht mitten im Leben: Er hat drei Kinder gezeugt, zwei Bäume gepflanzt und ein Haus gebaut. Die nächsten Aufgaben drängen sich also quasi auf: Er muss das Haus verputzen, den Auszug der Kinder vorbereiten und die Bäume fällen. Gleichzeitig steht er aber auch völlig neben dem Leben: Denn er ist oft in Gedanken oder in den Pilzen, badet im Wald und genießt die eigenen und die Launen der Natur. In seiner unverwechselbaren Art erzählt der Poet unter den Komikern schüchtern-charmant und mit brüchiger Stimme Geschichten aus seinem sonderlichen Leben. Ebenfalls eine echte Type: Fritz Eckenga! Nach sehr ‚rechtzeitig‘ abgebrochenem Studium der Publizistik begann er als Gründungsmitglied des ‚Rocktheater Nachtschicht‘ damit, jede auch nur entfernt nach Bühne aussehende Holzkiste zu betreten und darauf einem zunächst sehr übersichtlichen Publikum Sketche, Theater, Kabarett und Musik vorzuführen. Mitte der 1980er-Jahre wechselte das Ensemble ins Profi-Fach. Parallel zur Ensemble-Arbeit begann Fritz Eckenga Mitte der 1990er-Jahre mit Solo-Projekten. Neben regelmäßiger Autorentätigkeit für Zeitungen, Satiremagazine, Hörfunk- und Fernsehsender schreibt und spielt er Bühnen-Programme.

Lieder erzählen Geschichten, die es in sich haben

Und was dürfen wir von Christian Hirdes erwarten? Erzählt er wieder mal von Lisa und ihren vier chinesischen Freundinnen oder philosophiert er über One-Night-Stands unter Eintagsfliegen und das @ in der Buchstabensuppe? Vielleicht singt der Wortakrobot und musikalische Geschichtenerzähler aber auch darüber, wie absurd ein Stadt-Land-Fluss-Spiel im Smartphone-Zeitalter ablaufen kann. Seien Sie gespannt, er ist es auch. Und apropos musikalische Geschichten, auch die Songs und Sounds von Emily und Guntmar Feuerstein haben es wirklich in sich: glaubwürdige und ansprechende Musik für die Gegenwart, direkt aus dem kulturellen Schmelztiegel Ruhrgebiet. Hohe Aussagekraft und große musikalische Kompetenz – das ist moderner Folk aus Deutschland. „Ich freue mich schon riesig auf den Abend“, sagt Helmut Sanftenschneider, „es ist einfach ein super abwechslungsreicher Comedy-Percussion-Mix, und ich bin mir sicher, da werden die Funken nur so sprühen! Mein Tipp: Seien Sie dabei und erleben Sie zusammen mit den Größen ausse Gegend einen vergnüglichen Abend in der Jahrhunderthalle.“

‚Größen ausse Gegend‘
10.10.2020, 20 Uhr
Jahrhunderthalle
Tickets (28 Euro) gibt es auf www.n8-agentur.de oder www.proticket.de
Veranstalter: Ruhrgebietsagentur n8 in Kooperation mit Xango Cult

Hinweis
Aus Sicherheitsgründen wird die Bestuhlung auf Zweier- und Vierergruppen aufgeteilt, um einen angemessenen Abstand zu gewährleisten. Die Karten sind dementsprechend in Bereichen für zwei bzw. vier zusammengehörige Personen buchbar. Im Falle eines veränderten Infektionsgeschehens (Lockdown) machen wir Sie darauf aufmerksam, dass es auch kurzfristig zur Absage der Veranstaltung kommen kann.

Autor:

Antje Dittrich aus Bochum

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen