Familienbibliothek Wiemelhausen
Hinter den Kulissen tut sich Einiges

2Bilder
  • Foto: Copyright: Fotos der Familienbibliothek Wiemelhausen. Nach DSGVO: Die Veröffentlichung der Fotos wird genehmigt. Bei Nachfragen an Michaela Königs wenden, Leiterin Familienbibliothek Wiemelhausen.
  • hochgeladen von Lutz Gollnick

Seit einigen Wochen hat der Lockdown auch die Familienbibliothek in Wiemelhausen fest im Griff – das bedeutet aber nicht, dass hinter den teils verschlossenen Türen nicht intensiv gearbeitet wird. Schließlich hat auch der längste Lockdown irgendwann ein Ende.

Die Leiterin, Michaela Königs, gibt ein Feedback wieder: „Viele unserer Leser haben uns schon oft gesagt, dass in der Bücherei zu arbeiten sicherlich wunderschön sei, da man den ganzen Tag nur lesen darf. Letzteres ist leider ein Vorurteil – in einer Bücherei zu arbeiten ist trotzdem wunderschön. Wir haben nämlich in unseren Büros seit Kurzem etwas, was nicht nur Kinderherzen höherschlagen lässt - Lego!“

Klemmbausteine für Grundschulen und KiTas

Und was macht die Familienbibliothek jetzt mit den unzähligen Klemmbausteinen? Es ist in Vorbereitung, die Angebote für Grundschulen und Kindergärten auszubauen. Mit dem Lego-Digizug z. B. können Vorschulkinder spielerisch lernen, in einer kleinen Gruppe Geschichten nachzuspielen oder sich selbst welche auszudenken. Dabei wird nicht nur die Fantasie angeregt, sondern auch eine soziale Interaktion untereinander.

Zudem können auf den Schienen verschiedenfarbige Steine ausgelegt werden, die entweder Geräusche produzieren oder die Fahreigenschaften des Zuges beeinflussen. So lassen sich Geschichten nicht nur realer darstellen, sondern die Kinder lernen spielerisch erste Schritte des Codings – und damit das erste Verständnis für digitale Zusammenhänge zwischen Ursache und Wirkung.

„Lego-Story-Tales“ mithilfe WLAN und Tablet

Natürlich wurden auch die Grundschulen nicht vergessen. Mit den „Lego-Story-Tales“ und einer kostenlosen App auf einem Tablet lassen sich Geschichten in Comics umwandeln oder kleine Filmchen drehen. Eine Situation wie jetzt, zeigt, wie wichtig eine frühe digitale Teilhabe an der Gesellschaft ist. Lutz Gollnick, Pressesprecher des FV Bücherwurm Wiemelhausen, betont: „Um diese und andere Angebote zu präsentieren, ist eine WLAN-Anbindung der Familienbibliothek unverzichtbar. Es wäre wünschenswert, wenn diese möglichst schnell eingerichtet wird.“

Aller Digitalisierung zum Trotz wird an einem analogen Newsletter für Kinder getüftelt. Die neuen Lego-Figuren werden auch hier Einzug halten und z.B. neue Bücher vorstellen und hoffentlich bald auch Tipps zu Kinderveranstaltungen geben können. Es gibt also viel zu tun!

Autor:

Lutz Gollnick aus Bochum

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen