Kunst trotz(t) Armut

Wanderausstellung kommt zum 90-jährigen Bestehen der Bochumer Diakonie in die Ev. Hochschule – Eröffnung am 11. Oktober

Zehn Jahre nach der Eröffnung der Wanderausstellung „Kunst trotz(t) Armut“ des Bundesfachverbandes Existenzsicherung und Teilhabe (EBET) e.V. und der Diakonie Deutschland kommt sie nun zum 90-jährigen Bestehen der örtlichen Diakonie nach Bochum.

Zahlreiche Werke von 16 Künstlerinnen und Künstlern, die sich auf unterschiedlichste Art dem Themenfeld Obdachlosigkeit und Armut genähert haben, sind vom 11. bis 30. Oktober zu Gast in der Ev. Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe, Immanuel-Kant-Straße 18-20, 44803 Bochum, zu sehen. Die Schau im Foyer ist täglich außer sonntags geöffnet.

Neben bekannten Namen wie Winfried Baumann, Ingrid Bahß, Felix Droese, Miriam Kilali, Klaus Staeck, Adrian Basilius oder Elke Heydecke sind auch von Armut betroffene Künstler mit ihren Arbeiten in der Ausstellung vertreten. Sie alle laden in besonderer Weise dazu ein, den eigenen Blick auf eine (un-)sichtbare Lebenswelt zu richten. Im Zusammenhang der Ausstellung besteht für Kinder, Jugendliche und Erwachsene die Möglichkeit, sich bei Ausstellungsbesuchen und den Angeboten des Begleitprogramms mit Kunst, besonderen Lebenswelten und sozialem Handeln auseinanderzusetzen.

Autor:

Felix Ehlert aus Bochum

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.