Aktionen im Tierpark + Fossilium Bochum am 15. Mai
Museum hautnah entdecken

Für kleine Forscher: Anlässlich des Internationalen Museumstages am 15. Mai, gibt es im Tierpark + Fossilium Bochum spannende Aktionen.
  • Für kleine Forscher: Anlässlich des Internationalen Museumstages am 15. Mai, gibt es im Tierpark + Fossilium Bochum spannende Aktionen.
  • Foto: TPBO
  • hochgeladen von Patricia Porwol

Der Tierpark + Fossilium Bochum feiert zusammen mit zweien seiner Netzwerkpartner, der Diakonie Ruhr und der Evangelischen Kirche Bochum, am Sonntag, 15. Mai, den Internationalen Museumstag. Unter dem Motto „Museen Entdecken“ stellt der Tierpark an diesem Aktionstag seine Erlebnisausstellung „Dschungel hautnah“ in den Fokus.

Für Forscher und Bastler

Die Kombination aus realem Tier-Erlebnis und interaktiven musealen Elementen der neu eröffneten Attraktion ist beispielhaft für die hier gelebte, enge Verzahnung aus Zoo und Naturkundemuseum. Das Angebot der Ausstellung wird am Museumstag, von 09 Uhr bis 17 Uhr, durch Forscher- und Bastelstationen für Kinder ergänzt.

Wissen und Begegnung

In seiner Doppelfunktion mit jährlich über 350.000 Besuchenden prägt der Tierpark + Fossilium Bochum die Museumslandschaft der Region im besonderen Maße. Er zeigt, dass moderne Museen nicht nur eine bedeutende Rolle in der Wissensvermittlung spielen, sondern dass diese auch als Orte der Begegnung Menschen sowie gleichgesinnte Institutionen zusammenführen. Der Tierpark vereint in seinem Netzwerk mehr als 80 Kooperationspartner, zu denen auch die Diakonie Ruhr und die Evangelische Kirche Bochum gehören. Bereits in den vergangen Jahren haben beide Einrichtungen den Museumstag im Tierpark mitgestaltet.

2022 wieder in Präsenz

Der vom Internationalen Museumsrat (ICOM) jährlich im Mai weltweit ausgerufene Aktionstag macht auf die Bedeutung und Vielfalt der Museen aufmerksam. In ganz Deutschland laden zahlreiche Museen zu besonderen Aktionen, spannenden Führungen und exklusiven Einblicken in ihre Arbeit ein. In den letzten zwei Corona-Jahren haben Museen gezeigt, dass sie schnell auf unerwartete Herausforderungen reagieren und ihre Besucherinnen und Besucher mit innovativen, virtuellen Angeboten weiterhin mit einbeziehen können.

Während die zurückliegenden zwei Museumstage ausschließlich digital stattfanden, freut sich der Tierpark + Fossilium Bochum nun erstmals wieder das Programm in Präsenz durchführen zu können. „Die Fortentwicklung der bereichernden Symbiose aus Zoo- und Museumspädagogik ist fester Bestandteil unseres Zukunftsbildes“, erläutert Geschäftsführer Ralf Slabik und fährt fort: „Diese ermöglicht uns einen ganzheitlichen Vermittlungsansatz im Sinne der Bildung für nachhaltige Entwicklung. Das Begreifbarmachen von Sammlungsinhalten in entsprechend aufbereiteten Ausstellungen schafft die Möglichkeit, tiefergehende naturwissenschaftliche Lerninhalte erlebnisreich erfahrbar zu machen.“

Seit 2013 gilt der Tierpark - mit seiner jurazeitlichen Fossiliensammlung aus der weltweit bekannten Fossilienlagerstätte im bayrischen Altmühltal - als anerkanntes Naturkundemuseum und vernetzt sich durch seine Mitgliedschaft im Museumsverband NRW sowie im Deutschen Museumsbund mit anderen Museen aus ganz Deutschland.

Autor:

Patricia Porwol aus Bochum

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.