The Frits- die Legende lebt auf bei BochumTotal 2011

34Bilder

Es gibt so Abende. Da schwelgt man in Erinnerungen an die gute, alte, wilde Zeit, als man sich noch einer jugendlichen Subkultur zugehörig fühlte. Als man am Wochenende wild tanzte und über die Stränge schlug.

So war das am Samstagabend bei BochumTotal 2011 auch wieder einmal. Dass die Nostalgie nicht in tränenfeuchte Sentimentalität ausartete, man traf immerhin viele alte Wattenscheider Weggefährten aus Jugendtagen in der Zuschauermenge wieder, war eindeutig der Verdienst der Skaband „The Frits“, wegen der es vor der Bühne fast wie bei einem Klassentreffen zuging.

„The Frits“ gründeten sich Ende der 80er Jahre in Wattenscheid und hatten mit ihrer energiegeladenen Liveshow in den 90ern ihre größten Erfolge – ihre Platten erschienen in aller Herren Länder, sodass man im bandeigenen Bus quer durch Europa unterwegs war. Unvergessen sind die stets ausverkauften, legendären Shows in der Zeche Bochum oder die wohl spektakulärsten Konzerte am Mandragora Mitte der 90er Jahre. Ihr letztes Studioalbum produzierte die Ska- und Reggaelegende Roger Lomas, der für seine Arbeiten u.a. einen Grammy erhalten hat. Nach über 10 Jahren on the road lösten sich „The Frits“ auf – und feierten 2009 ein umjubeltes und fulminantes Comeback beim Zeltfestival Ruhr. Die Jungs um Frontmann Frank Baumgart bewiesen mit einer energiegeladenen Show, dass sie trotz damals zehnjähriger Bühnenabstinenz nichts von ihrer Faszination verloren haben. Und weil’s so schön war und sie es anscheinend nicht lassen können, folgte in diesem Jahr bei Bochum Total eine Wiederholung: Am Samstag, 23. Juli, sorgten die Wattenscheider ab 20.45 Uhr für heiße Luft und mächtig Vibrationen auf der EinsLive – Bühne … und das in alter Besetzung.

Mit auf der Bühne war diesmal auch Karsten Riedel, der im zarten Teeniealter von 14 Jahren bei den Frits eingestiegen war und mittlerweile in den großen Theaterhäusern zu Hause ist. Als Theaterkomponist und -musiker wirkt er an bekannten Produktionen mit, spielte im Bochumer Schauspielhaus u.a. im Ensemble für „A Tribute to Johnny Cash“ und „A Tribute to Quentin Tarantino“. Viele kennen den musikalischen Kopf der „jungen“ Frits wahrscheinlich auch als Frontmann von Alpha Boy School.

Auftritte von Veteranen aber immer auch ein Risiko. Anders jedoch bei The Frits, sie konnten wieder die alte Fangemeinde aus der Hellwegstadt und der Ska-Gemeinde auf den Bühnenvorplatz an der Viktoriastraße / Ecke Südring mitziehen und so vor voller Menschenmenge auftreten. Vielleicht lag es aber auch daran, dass das Publikum seine raren lokalen Helden liebt. Deshalb gab es kaum Zeit zum Durchatmen. Hüpfen, tanzen, Arme schwingen – eine gute Stunde lang bestimmte der Ska die Bewegung von Musikern und der Besuchermenge.

„Wir sind alt“, betonte Sänger Frank „Baumi“ Baumgart zwar mehrfach und konnte kaum glauben, wie viele Besucher gekommen waren, Schlagzeuger Ingo Pelka mußte zwischendurch mal ein kurzes Päuschen zum Verschnaufen zwischen den Songs einlegen und Gittarist Stefan „Stöpsel“ Westermeier zum leckeren Fiege greifen, um die „Zunge zu ölen“. Wer seit mehr als zwei Jahrzehnten Musik macht, kann wohl kaum behaupten, blutjung zu sein. Altersschwach sind sie jedenfalls noch lange nicht. Mit Songs wie „Streetfighter“, zu dem The Frits eigens den alten Günnigfelder Weggefährten Rainer Lüdtke auf die Bühne holten, Work und vielen anderen alten Gassenhauern spulten sie ein routiniertes und begeisterndes Programm runter und brachten damit das große „Klassentreffen der Bochumer Subkultur und Szene der 90er Jahre“ wieder zum Tanzen.

Rund eine Stunde spielten „The Frits“, auch die ein oder andere Zugabe. Dann war aber Schluss. Schließlich gab es anschließend noch, wie früher schon, weiter Party im BermudaDreieck. Bleibt zu hoffen, dass dieses Konzert nicht der letzte Auftritt war und man sie immer mal wieder live sehen kann, auch um in Jugenderinnerungen zu schwelgen. Wer schon jetzt Hoffnung für das Jahr 2012 hat und jetzt vier rote Kreuzchen in den Kalender eintragen möchte: Bochum Total 2012 findet vom 5. bis zum 8. Juli statt…vielleicht wieder mit „The Frits“ aus Wattenscheid.

Autor:

Christian Lange aus Wattenscheid

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen