Im PRT feiert am Freitag "Angels and Demons" Premiere
Über die Annäherung der Gegensätze

"Angels and Demons" führt verschiedene Tanztraditionen zusammen.
  • "Angels and Demons" führt verschiedene Tanztraditionen zusammen.
  • Foto: André Symann
  • hochgeladen von Nathalie Memmer

Seit 2018 kooperiert das Prinz Regent Theater mit der Tanzkompanie "merighi/ mercy", die die Tradition von Pina Bausch weiterführt. Am Freitag, 16. Oktober, feiert die neue Koproduktion "Angels and Demons" auf der renommierten Bühne in Bochums Südwesten Premiere.

Schon im vergangenen Jahr war mit "1+1= 1" eine sehr gelungene Tanzproduktion im PRT zu sehen, die die fließenden Grenzen zwischen Gegenwartstanz und anderen Darstellungsformen auslotete und dabei auch das Spannungsfeld zwischen der Sehnsucht nach Einheit und dem Beharren auf Individualität in den Blick nahm.
"Angels and Demons" widmet sich nun der Versöhnung von Gegensätzen und damit wiederum einem Grundmotiv des Menschseins. Pascal Merighi und Juan Carlos Lérida führen den Expressionismus des Bausch'schen Tanztheaters mit radikalem Flamencotanz zusammen.

Herausforderungen in der Corona-Krise

Die Produktion wurde noch vor der Corona-Krise konzipiert und die Macher mussten in den vergangenen Monaten fortlaufend auf die sich verändernden Gegebenheiten reagieren. Während des Lockdowns wählten die beiden Tänzer den traditionellen Austausch per Brief. Der Inhalt dieser Schreiben bildet nun das erzählerische Fundament von "Angels and Demons".
Juan Carlos Lérida wird in der derzeitigen Situation nicht aus Barcelona zur Premiere in Bochum anreisen können. Auf der Basis des während der gemeinsamen Proben im Essener Maschinenhaus und anschließender Online-Proben Erarbeiteten wird "Angels and Demons" nun auf nicht ganz alltägliche Weise auf die Bühne kommen: Juan Carlos Lérida wird live aus Spanien gestreamt, während Pascal Merighi gemeinsam mit Thusnelda Mercy auf der PRT-Bühne agiert. Da diese beiden eine Hausgemeinschaft bilden, ist der Mindestabstand, der ansonsten zwischen den Akteuren auf der Bühne eingehalten werden muss, in diesem Fall nicht nötig. Durch diese Konstellation zwischen den drei Beteiligten entsteht eine ganz neue Form des künstlerischen Austausches.
Wenn es um Tanztheater geht, spielen Klänge natürlich eine besondere Rolle. Der Sound-Designer Mikel R. Nieto, der auch schon bei "1+1= 1" dabei war, hat für "Angels and Demons" Musik geschaffen, die auch mit den Bühnenbildern korrespondiert.
Im Anschluss an die Vorstellung haben die Besucher im PRT die Möglichkeit, mit den Tänzern über die Produktion, aber auch über die allgemeine Situation von Kulturschaffenden in der Corona-Pandemie zu sprechen.

Termine
- "Angels and Demons" feiert am Freitag, 16. Oktober, um 19.30 Uhr im PRT, Prinz-Regent-Straße 50-60, Premiere.
- Eine weitere Vorstellung folgt am Samstag, 17. Oktober, ebenfalls um 19.30 Uhr.
- Karten können unter Tel.: 77 11 17 reserviert werden.

Autor:

Nathalie Memmer aus Bochum

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen