Yasmina Rezas „Kunst“ im Rottstr5-Theater
Und das alles wegen einer weißen Holzspanplatte

Serge (Pascal Riedel, rechts) und Marc (Pujan Sadri) tragen lange schwelende Konflikte aus. Yvan (Leon Rüttinger) gerät zwischen die Fronten.
  • Serge (Pascal Riedel, rechts) und Marc (Pujan Sadri) tragen lange schwelende Konflikte aus. Yvan (Leon Rüttinger) gerät zwischen die Fronten.
  • Foto: Caliskan
  • hochgeladen von Nathalie Memmer

Die Kooperation des Rottstr5-Theaters mit der Folkwang Universität der Künste trägt einmal mehr schöne Früchte: Damira Schumacher, Regiestudentin des dritten Jahres, hat sich Yasmina Rezas Erfolgskomödie „Kunst“ vorgenommen – und sorgt für Unterhaltung mit Tiefgang.
Neben Schauspielprofi Pascal Riedel stehen die Folkwang-Schauspielstudenten Leon Rüttinger und Pujan Sadri auf der Bühne und loten den Konflikt der Freunde Serge (Riedel), Marc (Sadri) und Yvan (Rüttinger) aus, bei dem es vordergründig um einen Kunstmarkt, der jedes Maß verloren hat, geht. In Wahrheit ist der Streit um ein Bild, das, wie Yvan konstatiert, eigentlich nur eine „weiße Holzspanplatte“ ist und das Serge, der gut verdient, aber nicht reich ist, für 200.000 Euro erworben hat, ein Indikator für das fragile Gefüge einer Männerfreundschaft, in der die Beteiligten nicht mehr miteinander lachen können.

Am Ende noch eine ironische Wendung

Als Marc seine Missbilligung über den Kauf zum Ausdruck bringt, nutzt Serge die Gelegenheit, endlich einmal seine ehrliche Meinung über dessen Partnerin zu äußern. Yvan, der einzige im Bunde, der beruflich bislang wenig erfolgreich ist, versucht zu vermitteln und gerät dabei zwischen die Fronten. Als es Serge schließlich gelingt, die entstandenen Risse zu kitten, werden die Zuschauer mit einer weiteren unerwarteten Wendung konfrontiert.
Schumacher gewinnt der hintersinnigen Komödie geradezu slapstickhafte Momente ab. Und die drei Schauspieler wissen die dankbare Spielvorlage wunderbar zu nutzen. Ein echtes Vergnügen.

Termin
- „Kunst“ ist am Freitag, 19. April, wieder im Rottstr5-Theater zu sehen. Die Vorstellung beginnt um 19.30 Uhr.
- Karten gibt es unter Tel.: 01 63 / 761 50 71.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen