Henry's Walking Challenge
Bochumer läuft 18,48 Kilometer ums Stadion

Henry Wahlig hat bereits die 18,48 Kilometer geschafft, will aber noch bis Montag, 31. August, weiterlaufen.
  • Henry Wahlig hat bereits die 18,48 Kilometer geschafft, will aber noch bis Montag, 31. August, weiterlaufen.
  • Foto: Jenny Musall
  • hochgeladen von Jenny Musall

Henry's Walking Challenge. So bezeichnet VfL-Bochum-Fan Henry Wahlig seine persönliche Herausforderung, bei der 14 Tage lang um das Stadion des VfL Bochum eine Gesamtstrecke von 18,48 Kilometern laufen will. Dabei sammelt er Spenden zur Erforschung der seltenen Rückenmarskerkrankung Hereditäre Spastische Spinalparalyse.

„Ich bin diesem Verein so dankbar, dass ich diese Chance bekommen habe“, sagt Henry Wahlig über seine Walking Challenge. Denn der VfL Bochum 1848 hatte dem 40-Jährigen am Freitag, 28. August, ermöglicht, selbst im Stadion zu laufen und die letzten Meter bis zu der magischen Marken 18,48 Kilometern zu laufen. „Das heißt aber nicht, dass ich jetzt damit aufhöre. Bis Montag will ich schon noch durchhalten und weiter laufen“, sagt Wahlig, der an einer Erkrankung des Rückenmarks leidet.

Auf HSP aufmerksam machen 

Ziel seiner Aktion ist es, Spendengelder für die Tom Wahlig Stiftung zu generieren, damit die bisher wenig unerforschte Rückenmarkserkrankung Hereditäre Spastische Spinalparalyse, kurz HSP, weiter erforscht werden kann. Wahlig selbst leidet HSP, von der es bundesweit etwa 6.000 Fälle gibt. Dabei kommen die elektrischen Impulse, die das Gehirn durch das Rückenmark an die entsprechenden Gliedmaßen sendet, nur sehr schwach und langsam an. „Als Kind habe ich selbst Fußball gespielt. Aber ich bin öfters hingefallen und wurde immer langsamer“, erinnert sich der Veranstaltungsmanager im Deutschen Fußballmuseum Dortmund.

Danach wurde er neurologisch untersucht und die Diagnose HSP stand. „Für jede Bewegung mit den Beinen muss ich mich extrem konzentrieren“, sagt der aus Münster stammende VfL-Fan. Der VfL habe es ihm dabei selbst angetan. „Hier ist alles bodenständig. Bei anderen Vereinen des Ruhrgebiets ist alles rund um das Stadion abgeriegelt. Hier kann ich laufen und der Verein fand die Aktion von Anfang an toll und hat mich unterstützt.“

Corona sorgt für Bewegung

Im Alltag nutze er dennoch viel den Rollstuhl, da einiges eben nicht mehr so möglich ist, wie es vor einem Jahr gewesen sei. „Meine Frau hilft mir schon viel. Aber ich will auch im Büro – aktuell bin ich noch in Elternzeit – wieder mehr laufen. Da sagt keiner meiner Kollegen was, wenn ich länger brauche“, lacht Wahlig. So kam eines zum anderen, die Idee nahm Gestalt an. „Natürlich sollte es einen Bezug zum Verein und der 1848 geben. Ich wusste auch, dass etwa ein Kilometer pro Tag machbar sind.“

Geplant war es, die 18,48 Kilometer in 14 Tagen zu schaffen. Es ging doch besser, auch wenn es zwischenzeitlich nicht danach ausgesehen hat, ob dieses Ziel überhaupt erreichbar ist. Allerdings ist aufgeben nicht die Einstellung, die das Leben von Wahlig bestimmt. Er ist ein durch und durch positiver Mensch. So sind es doch 25 Kilometer geworden. "Dafür habe ich insgesamt 26 Stunden gebraucht."

Vor Corona sei er schon viel, aber nie regelmäßig gegangen. „Ich wusste nicht, ob ich das schaffe, 14 Tage am Stück zu laufen“, gesteht Wahlig. Doch das Ziel ist erreicht. Bis Montag will er noch ein paar mal ums Stadion laufen, um auf die Krankheit HSP und die Stiftung seines Vaters aufmerksam zu machen.

Die Challenge hat insgesamt über 22.000 Euro eingebracht. Als kleines Dankeschön hat sich die Stiftung etwas überlegt: Sie will ein Forschungsprojekt ermöglichen und den Spendern dann auch den Verlauf mitteilen. "Wir freuen uns sehr über den Betrag und haben mit so einer großebn Resonanz nicht gerechnet", freut sich Wahlig. Er dankt allen Spendern, die das möglich gemacht haben. 

Auf www.hsp-info.de können potentielle Gönner grundlegend eine Kleinigkeit spenden.

Autor:

Jenny Musall aus Bochum

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen