Erzählung / Humor
Die gesunde Knolle

Kurt Knoblauch ist stinkig

Jeder weiß, dass man Knoblauch nicht im Kühlschrank lagert. Nur Frau Grünhuber schien noch nichts davon gehört zu haben.
So kam es, dass Herr Kurt Knoblauch in ihrem Kühlschrank schweren Anschuldigungen ausgesetzt war.

Frau Grünhuber, nicht sehr bewandert was Gemüse angeht, legte nach ihrem Einkauf die Knolle in das Gemüsefach ihres Kühlschranks, direkt neben der zierlichen Rosa Möhre.
„Äh, Bäh“, zeterte die Möhre, „wie kann man nur so stinken? Sie sollten sich mal zwischen den Zehen waschen!“
Herr Knoblauch, zutiefst bestürzt, rollte etwas näher an das Möhrchen heran. „Ich brauche mich nicht waschen, sie – sie Möhre sie. Ich bin nämlich in Schale, aber sie, sie eingebildete Wurzel, haben wohl vergessen wo sie hergekommen sind?“

Verlegen zupfte das Möhrchen an ihrem Grün. „Nein - das habe ich nicht. Meine Wurzeln liegen im Münsterland, bei einem Ökobauern mit bestem Ruf“.
„Das ändert aber nichts an der Tatsache“, meinte Kurt Knoblauch, „dass sie aus dem Dreck kommen. Sie haben ihn ja sogar noch am Kinn!“
Schamröte schoss der Wurzel ins Gesicht. „Das kann nicht sein, ich bin gründlich gewaschen worden“, erwiderte Frau Rosa Möhre, die sich reckte und streckte, um sich in dem blanken Boden der über ihr stehenden Milchdose spiegeln zu können. Da, tatsächlich, ein Krümelchen Münsterländer Erdreich schmückte ihr winziges Kinn wie ein Muttermal.

„Das ist ein Schönheitsfleck, sie stinkendes Ungeheuer. Oben Hui und unten Pfui, das sind mir die richtigen“, wetterte Frau Möhre.
„Was sind sie doch für eine ungehobelte Möhre. Ach was sage ich, sie kann man ja nicht einmal hobeln, dafür sind sie viel zu dünn und zu mickerig“, regte sich die runde Knolle auf.

Das Geplänkel im Gemüsefach wollte einfach nicht enden, bis sich eine schmächtige Schlangengurke einmischte.
„Also, ich bin zwar ziemlich grün hinter den Ohren, aber das kann man sich ja nicht mit anhören. Bevor Frau Grünhuber mich zu Salat  verarbeitet, werde ich ihr ganz gehörig die Meinung sagen. Knoblauchknollen haben im Kühlschrank nichts verloren und Tomaten schon gar nicht.“
„Ja, ja, ja,“ schnatterten die kleinen Kirschtomaten, „das ist eine gute Idee, wir wollen hier raus. Unsere Kleinste ist schon fast eingefroren und verduftet ist auch unser schöner Duft“.

Frau Rosa Möhre schmollte noch ein wenig über die Respektlosigkeit von Herrn Kurt Knoblauch. Zusammen mit ihren Mitinsassen einigte sie sich auf eine Unterredung mit Frau Grünhuber bezüglich der Haltung vielmehr der Lagerung.

Damit hatte Frau Grünhuber nicht gerechnet, dass ihr mit dem Öffnen der Kühlschranktür Endlosbeschwerden nur so entgegen schlugen. Neben Vorhaltungen musste sie jede Menge Kritik über sich ergehen lassen. Beschwerden über die von der Knoblauchknolle ausgehende Ausdünstung nahm Frau Grünhuber absolut nicht gelassen hin und auch nicht die Feststellung der kleinen Kirschtomaten, von Ackerbau und Aufzucht, geschweige von fachgerechter Lagerung nicht die geringste Ahnung zu haben.

Aber einsichtig wie Frau Grünhuber nun mal war, erklärte sie sich sogleich bereit dem Streit ein Ende zu machen und das Gemüse korrekt zu lagern.
Die ansehnlichen Gemüse-Zwiebeln legte sie zusammen mit Herrn Knoblauch ins Körbchen, die holländischen Wassertomaten sowie die spanischen Kirschtomaten erlöste sie ebenfalls aus der eiskalten Gefangenschaft – und die Kartoffeln kamen in den Keller. Nicht etwa, weil sie an Finsternis gewöhnt waren. Vielmehr wollen Kartoffeln raus aus ihrer Plastikhülle und stattdessen im Leinenbeutel an einem kühlen und dunklen Ort gelagert werden. Auf gar keinen Fall wollen die leckeren Erdäpfel Wurzeln beziehungsweise Keimlinge schlagen.
Apropos schlagen. Von den vielen grünen Flecken mal abgesehen .. einige Kartoffeln mussten wegen stark ausgeprägter Falten die Radieschen von unten betrachten.

… und die Möhre, was mit der Möhre passierte? In hauchdünnen Scheiben geschnitten sie eine Frühlingssuppe zierte.

Autor:

Hildegard Grygierek aus Bochum

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.