Geistig verwirrt?
Mutter in Solingen ermordete ihre eigenen Kinder

Das jüngste Verbrechen einer Mutter in Solingen, die ihre Kinder getötet hat, sorgt für Entsetzen überall. Eine 27-Jährige soll in Solingen fünf ihrer Kinder getötet haben. Das jüngste war erst anderthalb. Nur der älteste Bruder (11) hat noch überlebt. Anschließend wollte sich die Mutter selbst umbringen, in dem sie sich vor einen Zug im Düsseldorfer Hauptbahnhof geworfen hatte. Zuvor war sie mit ihrem ältesten Sohn gemeinsam nach Düsseldorf gefahren. Der Sohn überlebte, weil er von Düsseldorf in einem anderen Zug nach Mönchengladbach zu seiner Großmutter fuhr.

Fünf unschuldige Kinder im Alter von 8, 6, 3, 2 Jahre und  fast noch ein Baby mit einem Jahr, mussten durch eine Wahnsinnstat ihrer eigenen Mutter sterben! Ich spreche allen Angehörigen ihrer Familie und allen Verwandten sowie Freunden mein tiefstes Beileid aus.

Selbstverständlich muss die Mutter, die ihren Selbstmordversuch schwerverletzt überlebte, rechtlich zur Rechenschaft gezogen werden. Die Frage ist, warum diese Frau solch eine schreckliche Tat begehen konnte. Eine vorsätzliche Handlung ist sehr unwahrscheinlich, denn welche Mutter bringt bewusst ihre eigenen Kinder um? Vielleicht war es eine Tat im Affekt aufgrund einer Überforderung oder diese Mutter war geistig verwirrt. 

Bei Vorsatz ist die Höchststrafe nach dem StGB auszusprechen, in den anderen Fällen muss diese Frau in die geschlossene Psychiatrie. Mit Sicherheit kann hier ein politischer Hintergrund ausgeschlossen werden. Welche Rolle spielt der Vater, mit dem die Polizei Kontakt aufnahm?

Unabhängig davon muss es viel mehr Beratung für die Familienplanung sowie Betreuung für  Mütter oder Väter mit psychischen Störungen geben!

Autor:

Ulrich Achenbach aus Bochum

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen