Das Bundesaußenministerium meldet um 12,54 Uhr
Zur jüngsten Eskalation im und um den Gaza-Streifen sagte Außenminister Heiko Maas heute (06.05.):

TPD-Foto: Archivbild: Volker Dau zeigt den Minister mit seinem Taschenfernsprecher!
  • TPD-Foto: Archivbild: Volker Dau zeigt den Minister mit seinem Taschenfernsprecher!
  • hochgeladen von Volker Dau

Außenminister Maas zu Gaza 06.05.2019

Zur jüngsten Eskalation im und um den Gaza-Streifen sagte Außenminister Heiko Maas heute (06.05.):

"Die Raketen von Hamas und PIJ sind abscheulicher Terror gegen die Zivilbevölkerung, den wir auf das Schärfste verurteilen. Wir sind erleichtert, dass heute Nacht dank der Vermittlungsbemühungen Ägyptens und der Vereinten Nationen eine Feuerpause in Kraft getreten ist.

Wir setzen darauf, dass sie ab sofort eingehalten wird. Es ist vollkommen klar: Raketenangriffe aus Gaza auf israelische Zivilisten sind nicht hinnehmbar und lösen keine Probleme.
Allen Opfern der jüngsten Eskalation in Israel wie in Gaza und ihren Angehörigen gilt unser Mitgefühl.
Wir hoffen mit den Verletzten auf eine schnelle Genesung.

Der erreichte Waffenstillstand kann eine Grundlage sein für eine dauerhafte Beruhigung der Lage. Ein erster wichtiger Schritt dafür ist die Umsetzung der Vereinbarungen des Abkommens von Ende März.

Wir fordern beide Seiten auf, diese Zusagen einzuhalten. Dazu zählen glaubhafte Sicherheitsgarantien für Israel und spürbare Maßnahmen zur Verbesserung der Lebenssituation im Gazastreifen.

Ebenso gilt: Eine nachhaltige Verbesserung der Lage muss auch eine innerpalästinensische Einigung und eine Rückkehr der Palästinensischen Behörde nach Gaza umfassen.

Die Bundesregierung ist bereit, alle Initiativen zu unterstützen, die eine Rückkehr tödlicher Auseinandersetzungen verhindern.

Diese Initiativen müssen eingebettet sein in das Bemühen um die Schaffung einer Zwei-Staaten-Lösung; nur so kann ein dauerhafter und gerechter Frieden in Nahost garantiert werden."

Kommentar von Volker Dau:

Das Pulverfass Nahost ist ein klassisches Beispiel dafür wie die Zivilbevölkerung der Länder immer wieder zwischen die Mühlen der Welt-Politik gerät!

Wo ist der Weltfrieden der "uns" 1945 ,z.B. von den USA versprochen wurde?

Überall wird Unfrieden durch die imperialen Kräfte in der Politik gesät und wer sich Rohstoffkarten in seinem alten Schulatlas anschaut der kommt den tatsächlichen Ursachen auf den Grund!

Es geht nicht um Rassen und Religionen! Diese werden nur als Vehikel benutzt um Völker gegeneinander aufzustacheln!

Profiteure sind dann wohl die "Imperialisten" die vom Rohstoffbesitz und Waffenhandel profitieren?

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen