Anzeige

Bochum: Nistkästen für Weitmar

Thorsten Wiegers, Öffentlichkeitsbeauftragter des NABU NRW, Franco Cassese, Experte für gebäudebezogenen Artenschutz am Gebäude, Sascha Stumm, Quartiersentwickler bei Vonovia und Björn Freytag, Vonovia Regionalleiter Region Bochum-Ost.
  • Thorsten Wiegers, Öffentlichkeitsbeauftragter des NABU NRW, Franco Cassese, Experte für gebäudebezogenen Artenschutz am Gebäude, Sascha Stumm, Quartiersentwickler bei Vonovia und Björn Freytag, Vonovia Regionalleiter Region Bochum-Ost.
  • Foto: Vonovia / Bierwald
  • hochgeladen von navos für Vonovia

• Kooperation von Vonovia und NABU
• Gemeinsames Ziel: Artenvielfalt schützen und fördern
• Gestaltung des Wohnumfeldes im Zuge der Sanierungs- und Baumaßnahmen

Bochum, 15.09.2020. In Bochum-Weitmar fördert und schützt Vonovia im Zuge von Sanierungs- und Baumaßnahmen gemeinsam mit dem Naturschutzbund NRW (NABU) auch die biologische Vielfalt im Quartier. Denn die Mieterinnen und Mieter sollen sich auch künftig am Summen der Bienen und Hummeln sowie dem Gezwitscher der Vögel erfreuen können. Hierfür sind Maßnahmen zur Förderung der Biodiversität, wie beispielsweise das Anlegen von Insektenhabitaten und von Nisthilfen, unverzichtbar.

Schutz für heimische Vogelarten

Mauersegler, Spatz und Hausrotschwanz sind nur einige Beispiele für Vogelarten, die auch in Nischen an Gebäuden brüten. Durch energetisch sinnvolle Fassadendämmungen und bei Modernisierungen gehen diese Nist- und Rückzugsräume im urbanen Raum jedoch häufig verloren. Dabei können Nistplätze bei Sanierungen und Modernisierungen auch eingeplant werden. Dieser Aufgabe hat sich Vonovia mit Unterstützung des NABU angenommen.

Auch Sascha Stumm, Quartiersentwickler bei Vonovia, ist bei den Maßnahmen vor Ort eingebunden, um die Wünsche der Mieterinnen und Mieter im Blick zu behalten: „Wir freuen uns sehr, wenn sich in unseren Quartieren auch Spatz, Fledermaus und Bienen wohlfühlen, ihr Zuhause nicht verlassen müssen oder sogar ein neues bei uns finden. Auch die Natur soll ihren berechtigten Platz bei uns finden.“

Erste neue Nistplätze im Quartier angebracht
Mit dem Anbringen der ersten Nisthilfen im Quartier sind an sanierten Gebäuden neue Nistplätze entstanden, die bald als Zuhause für Mauersegler und Co. dienen können. „Mauersegler sind standorttreu und kehren zu ihren angestammten Nistplätzen zurück. Durch den Brutplatzverlust in den Städten sind sie in den vergangenen Jahren regional leider stark unter Druck geraten. Dabei lassen sich artenschutzbezogene Maßnahmen am Gebäude mit etwas Planung gut integrieren und so artenreiche Quartiere aufrechterhalten. Da Mauersegler keinen Dreck hinterlassen und außerdem den Großteil des Jahres auf dem Zug oder im Winterquartier sind, handelt es sich um sehr unkomplizierte gefiederte Nachbarn“, so Thorsten Wiegers vom NABU NRW.

Autor:

navos für Vonovia aus Düsseldorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen