Igel suchen neues Zuhause

2Bilder

Der Igelnotruf im Arbeitskreis Umweltschutz Bochum AKU e.V. hat in den letzten Tagen die ersten Igelwaisen aufgenommen. Die unterkühlten Igelbabys hatten erst vier Zähnchen, mußten noch Milch bekommen und waren von Parasiten geplagt. Sie hatten ihre Mutter verloren und sich verlaufen, waren in Kellerschächte gefallen oder irrten auf einem Parkplatz umher. Auch eine Igelmutter mit fünf Jungen wurde in der Innenstadt von den U- Bahngleisen gerettet; ein sechstes Junges wurde von der U-Bahn erfasst und konnte nicht gerettet werden.
Wir lassen unsere Pfleglinge nun tierärztlich behandeln, päppeln sie auf und suchen Auswilderungsplätze für sie.
Dazu eignen sich große naturnahe Gärten im Gartenverbund oder an Grünflächen mit Hecken und Gebüsch zum Verstecken, mit Bächen, Teichen mit Flachwasserzonen oder Vogeltränken. Schön wäre es, wenn in den ersten Tagen noch beigefüttert würde, damit die unerfahrenen Stachelkugeln noch eine Starthilfe haben, indem man abends ein Schächen mit Katzendosenfutter in die Nähe ihres Unterschlupfes stellt.
Möchten Sie Ihren geeigneten Garten durch einen stacheligen Insektenfresser bereichern? Dann rufen Sie uns an:
Igelnotruf: 0160 6 72 45 82 ( am besten abends erreichbar )

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen