Igelnotruf in Not

Über 30 Igel befinden sich zur Zeit beim Igel-Notruf des Arbeitskreises Umweltschutz Bochum e.V. in Pflege.
Die Trockenheit der letzten Wochen führt dazu, dass Igel zu wenig Futter finden. Besonders säugende Mütter sind betroffen, sie haben zu wenig Milch für ihren Wurf. Hunger und Erschöpfung nach vergeblicher Futtersuche führt verstärkt zu Parasitenbefall und Krankheiten. Verwaiste und verlorengegangene Igelbabys, aber auch Mütter mit ihren Jungen pflegt der Igel-Notruf seit 10 Jahren. in diesem Jahr sind besonders viele Tiere betroffen. Die Versorgung umfasst nicht nur Füttern, Milch geben und Säubern, sondern auch die Gabe von Medikamenten und Tierarztbesuche - ein Vollzeitjob, der mit ehrenamtlicher Arbeit kaum zu schaffen ist. Wir suchen daher weiterhin engagierte Tierfreunde mit großen verwilderten Gärten abseits von Durchgangsstraßen, am liebsten etwas ländlich gelegen, zur Auswilderung unserer Schützlinge, aber auch für die Innenpflege. Dazu brauchen Sie Platz in einem fliegensicheren Raum im Haus, Zeit und ein Händchen für die Tierpflege.
Besitzer von Gärten im Igelrevier bitten wir, bis zum nächsten ergiebigen Regen ausnahmsweise abends ein Schälchen Katzenfutter und Wasser in den Garten zu stellen, um den Igeln das Überleben während der Trockenperiode zu zu ermöglichen.
Igel-Notruf 0160 6 72 45 82

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen