Bürger packen auch mit an
Stadt installiert "tree bags" zur Bewässerung

2Bilder

Junge Bäume erhalten Hilfe von THW, Feuerwehr und Bürgern Auch in diesem Jahr wird eine Hitzewelle wie vor zwei Jahren befürchtet. Deshalb hat die Stadt Bochum nun aufgerüstet und Bürgerhotlines und andere Maßnahmen ergriffen.

Durch die langanhaltenden und teilweise hohen Temperaturen sowie wenig Regen haben gerade junge Bäume wenig Reserven und müssen extra bewässert werden. „Wir haben eine Übersicht erstellt, wo es Probleme bei den meist jungen Bäumen gegeben hatte“, sagt Baum-Manager Marcus Kamplade. So habe frühzeitig mit der Planung begonnen, welcher Baum einen sogenannten „tree bag“ bekommt. Dieser Sack lasse es zu, dass die Bäume genügend Wasser bekommen, innerhalb von sechs bis acht Stunden fließen so nun 70 bis 100 Liter in den Boden.

Ein ausgetrockneter Pflanzenkübel reagiert genauso

„Man kann es mit einem ausgetrocknetem Pflanzenkübel vergleichen. Durch die Trockenheit ist der Boden hart geworden und es bilden sich Wasserflächen, die nicht versickern“, so Kamplade weiter. Die „tree bags“ sorgen dafür, dass sie das Wasser langsam in den Boden einsickern lassen. Generell sei die Stadt dieses Jahr einen Monat früher dran, als noch im letzten Jahr. Außerdem werden 175 weitere „tree bags“ in städtischen Park- und Grünanlagen verwendet.

Außerdem stehen für Teiche und Tümpel und gefährdete Bäume unterstützend zur Seite. Der Wasserwerfer der Polizei wird ebenfalls, wenn er nicht anderweitig im Einsatz ist, eingesetzt. „Wir freuen uns über so eine Kooperation“, so Kamplade weiter.

Ebenfalls ist eine Bürgerhotline eingerichtet worden. Denn oftmals äußern die Bochumer Sorgen über den Zustand der Teiche, Tiere oder auch Bäume. Manche können nicht selbst aktiv werden, so sei die Hotline eine gute Sache. Aber viele Bürger griffen auch selbst zur Gießkanne oder dem Gartenschlauch, um „tree bags“ aufzufüllen oder Bäume in der nahen Umgebung zu wässern.

Bürgerhotline eingerichtet

Doch nicht jeder ist in der Lage, das zu tun. Dafür wurde nun eine Lösung erarbeitet. Die Bürgerhotline ist montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr, über die Rufnummer 9103333 freigeschaltet. An Wochenenden oder als Alternative zur Hotline kann über das BürgerEcho online unter www.bochum.de/buergerecho der Mängelmelder genutzt werden.

„Wir sind guter Dinge, dass alles klappt“, meint Kamplade über technischen Installationen zur Bewässerung und Hotlines. Denn gerade die Hotline wurde bisher sehr gut von den Bürgern und Bürgerinnen angenommen.

An diesen Stellen sind die "tree bags" installiert.
Autor:

Jenny Musall aus Bochum

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen