"Wir räumen auf!" - Sechs Spielplätze sind wieder freigegeben - Stadtspiegelteam half mit

Das Stadtspiegelteam packte mit an und Oberbürgermeisterin Dr. Ottilie Scholz nahm das Engagement mit Freude zur Kenntnis. Im Einsatz waren: (v.l.) Objektleiterin Marina Schwarzkopf, die kommissarische Redaktionsleiterin Andrea Schröder, Carolin Wiemers, Harald Gerhäußer, Silvia Ehmann, Liya und Lauke Baston sowie die auf dem Foto fehlenden Sandy Spanier, Carsten Lolies und Fotograf Andreas Molatta.
30Bilder
  • Das Stadtspiegelteam packte mit an und Oberbürgermeisterin Dr. Ottilie Scholz nahm das Engagement mit Freude zur Kenntnis. Im Einsatz waren: (v.l.) Objektleiterin Marina Schwarzkopf, die kommissarische Redaktionsleiterin Andrea Schröder, Carolin Wiemers, Harald Gerhäußer, Silvia Ehmann, Liya und Lauke Baston sowie die auf dem Foto fehlenden Sandy Spanier, Carsten Lolies und Fotograf Andreas Molatta.
  • Foto: Molatta
  • hochgeladen von Andrea Schröder

"Viele Hände, schnelles Ende!" - Stadtsprecherin Barbara Gottschlich brachte es auf den Punkt: Wenn zahlreiche helfende Hände mit anpacken, dann braucht es nicht allzu lang, um gelungene Aktionen zu einem erfolgreichen Ende zu bringen. So geschehen am Samstagmorgen, an dem viele Bochumer vorbildliches Engagement zeigten, sich die Handschuhe überstreiften, um auf sechs Spielplätzen - einer in jedem Stadtbezirk - all die Bäume und Äste aus dem Weg zu räumen, die dem Sturm "Ela" über Pfingsten zum Opfer gefallen waren.

Auch der Stadtspiegel zog sich für diese Aktion nicht auf seine rein berichterstattende Rolle zurück, sondern packte frei nach dem Motto "mittendrin, statt nur dabei" kräftig mit an. Punkt 9 Uhr versammelte sich das zehnköpfige Team auf dem Spielplatz an der Josephinenstraße in Grumme, wo sich reichlich lokale Prominenz eingefunden hatte: Oberbürgermeisterin Dr. Ottilie Scholz reihte sich ebenso in die engagierte Helfertruppe ein wie VfL-Coach Peter Neururer, der einige seiner Nachwuchsakteure aus der U17 und U19 zu einer besonders schweißtreibenden Krafttrainingseinheit zusammengetrommelt hatte.

Teamspirit hat geholfen

„Ich freue mich, dass die Unterstützung so zahlreich ausgefallen ist und jetzt lasst uns mal anpacken“, richtete Bochums Oberbürgermeisterin ihr Lob an all die erschienenen Helfer. Und VfL-Cheftrainer Peter Neururer betonte: „Für den VfL und mich ist es eine Selbstverständlichkeit, hier mitzumachen. Nur gemeinsam lassen sich Probleme bewältigen, das kennen wir aus dem Mannschaftssport.“ Und die Nachwuchskicker des Bochumer Zweitligisten ließen sich nicht lumpen, schulterten die zuvor von den Technischen Betrieben zersägten Baumstämme sowie mittlere und kleine Äste und gingen mit gutem Beispiel voran. Zu den weiteren blau-weißen Kräften des freiwilligen Räumungsdienstes gehörten der neue VfL-Finanzvorstand Wilken Engelbracht, Ex-Profi Harry Fechner, dessen Filius unter den VfL-Nachwuchskräften miträumte, sowie Axel Schäfer. Der SPD-Bundestagsabgeordnete absolviert zurzeit ein Betriebspraktikum beim VfL und brachte zum Aufräumen seinen mit Helm und Handschuhen bestens ausgestatteten Enkel Paul mit. Im übrigen nicht die einzigen Fußballer, die vor Ort waren, auch Vertreter des SV Eintracht Grumme legten Hand an. Dazu gesellte sich der SPD-Ortsverein Altenbochum, der unter der Leitung seines Vorsitzenden Ulrich Wicking bei Temperaturen um die 30 Grad ebenfalls eine Abordnung auf den Spielplatz geschickt hatte. Auch David Schary, stellvertretender Vorsitzender der AstoStars und Kreisgeschäftsführer der CDU, räumte reichlich Bäume aus dem Weg. Zudem hatten sich zahlreiche Anwohner des Stadtteils auf den Weg zum Spielplatz gemacht, für die der Einsatz für "ihr" Naturareal an den Grummer Teichen selbstverständlich war. Und auch Vertreter der Aktionsgruppe "Bochum packt an" räumten mit ab. Bei so vielen Helfern war der Spielplatz dann auch schnell geräumt: Keine zwei Stunden dauerte es, bis das Areal wieder freigegeben werden konnte.

Stadtspiegelteam packte mit an

Für den Stadtspiegel waren neben Objektleiterin Marina Schwarzkopf - unterstützt von "Stadtspiegel-Hund" Freddy - und ihrer Stellvertreterin Silvia Ehmann vor allem die Redaktionsmitglieder im Einsatz: Lauke Baston mit Tochter Liya, Harald Gerhäußer, Carolin Wiemers, Praktikant Sandy Spanier und Andrea Schröder. Aus der Wattenscheider Geschäftsstelle unterstützte Carsten Lolies die Aufräum-Mannschaft und Fotograf Andreas Molatta legte nach getaner Fotosession die Kamera beiseite und fuhr gleich schubkarrenweise die zersägten Stämme Richtung USB-Container. "Toll, dass sie mit so vielen Leuten auch anpacken", freute sich Oberbürgermeisterin über das zahlenmäßig starke Team des Stadtpiegels. Und auch der Leiter des Umwelt- und Günflächenamtes, Torsten Lummer, zollte dem außergewöhnlichen Medieneinsatz Respekt.

Mama Kirsten und Mieke waren die Ersten

Eine freute sich ganz besonders, dass „ihr“ Spielplatz nun wieder frei zugänglich ist: Die kleine Mieke Arndt war mit ihrer Mama Kirsten als eine der ersten vor Ort. Zum Dank für die Mithilfe spendierte der VfL ihnen zwei Freikarten fürs erste Heimspiel der neuen Saison gegen Geruhter Fürth - insgesamt hatte der VfL 30 Tickets an die ersten Helferinnen und Helfer verteilt. Für Mieke, die sich jüngst sehr über den WM-Erfolg der deutschen Nationalmannschaft gefreut hat, wird es eine Premiere sein, denn sie war noch nie auf der Westtribüne im Rewirpower-Stadion. „Bisher waren wir nur in Bobbis Familienblock, jetzt lernen wir mal eine andere Perspektive kennen“, lacht Kirsten Arndt.

Fazit: Gelungene Aktion - Wiederholung erwünscht!

Autor:

Andrea Schröder aus Bochum

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

5 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen