Lockdown und Politischer Protest
Aktuelle Protestbewegungen in der Covid19-Krise - Am LIVESTREAM lebendige Diskussion erleben

Graffiti, Essen-Altendorf, Unterführung bei ThyssenKrupp, Mai 2020
  • Graffiti, Essen-Altendorf, Unterführung bei ThyssenKrupp, Mai 2020
  • Foto: Thea Struchtemeier
  • hochgeladen von Thea Struchtemeier

Die Covid19-Pandemie hat weltweit die Protestbewegungen verändert. Die Isolierungen ihrer tragenden Kräfte führten zu Verschiebungen ins Netz und neuen Allianzen.

Vor dem Hintergrund der Veränderungen durch den Lockdown findet am Dienstag, 19.05.2020, 19 Uhr, via Livestream auf youtube eine Diskussion mit ausgewiesenen Teilnehmenden statt; per eMail können sich Außenstehende in die Debatte eingeschalten.

Livestream via Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=rRT8Ip8iVFs

Fragen zum Thema richten an: veranstaltungen@dezim-institut.de

Teilnehmende der Diskussion
:

Liza Pflaum, Politikwissenschaftlerin und Aktivistin. Im Sommer 2018 hat sie die Bewegung Seebrücke mitgegründet. Das Bündnis ist eine dezentral organisierte, internationale, zivilgesellschaftliche Bewegung, die sich gegen die europäische Abschottungspolitik sowie die Kriminalisierung von Seenotrettung im Mittelmeer richtet.

Quang Paasch, engagiert seit dem ersten Klimastreik am 14.12.2018 in Berlin bei Fridays For Future. Als Pressesprecher hat er unter anderem mehrere Global Strikes in Berlin moderiert. Seine Themenschwerpunkte sind Klimagerechtigkeit, Soziale Gerechtigkeit, Antirassismus, Postkolonialismus.

Dr. Sabrina Zajak, Professorin am Institut für soziale Bewegungen der RUB und Leiterin der Abteilung "Konsens und Konflikt" am DeZIM-Institut. Am ISB beschäftigt sie sich mit der Erforschung zivilgesellschaftlicher Partizipation und Mobilisierung in nationalen und internationalen Zusammenhängen.

Der Livestream orientiert sich an diesen Fragestellungen:

Wie lässt sich Protest in Zeiten von Corona organisieren? Wie ist es möglich, Resonanz für die eigenen Anliegen zu erzeugen in einem Kontext, der von kontinuierlichem Krisendiskurs geprägt ist? Welche Zukünftsentwürfe werden gegenwärtig für die Post-Corona-Zeit in den Bewegungen diskutiert? Wie gehen soziale Bewegungen in anderen Ländern mit der Pandemie um?

Bei DeZIM meets taz Talk diskutieren alle zwei Wochen Wissenschaftler*innen und Gäste zu wichtigen Aspekten der aktuellen Covid19-Krise jenseits von Reproduktionszahlen und Impfstoffen: Wie verstärkt die Pandemie den Rassismus? Welche Auswirkungen hat der Ausnahmezustand, aber auch die Krankheit selbst auf Geflüchtete, Migrant*innen und Minderheiten? Wie verändert der Lockdown politischen Protest?

Thea Struchtemeier

Autor:

Thea Struchtemeier aus Bochum

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen