Bürgerbegehren Musikzentrum gestartet - Jetzt Unterschriften sammeln

Wo: Musikzentrum, Viktoriastraße, 44787 Bochum auf Karte anzeigen

Bochum soll ein neues Musikzentrum bekommen, das die Stadt 3-5 Mio. EUR pro Jahr kosten wird (http://buergerbegehren-musikzentrum.de/). Das Projekt ist aufgrund der desaströsen Haushaltslage der Stadt Bochum heftig umstritten.

Engagierte Bochumer Bürger wollen daher jetzt durch ein Bürgerbegehren erreichen, dass die Bürger an Stelle des Rates entscheiden, ob die Stadt ihr letztes Geld für dieses Projekt ausgeben soll.

Damit die Bürger über das Musikzentrum an Stelle des Rates abstimmen können, müssen etwa 12.800 Bochumer Bürger für das Bürgerbegehren unterschreiben. Damit das Begehren Erfolg hat, haben jetzt die Bürger die Möglichkeit, die entsprechende Unterschriftenliste herunter zu laden und zu unterzeichnen: http://buergerbegehren-musikzentrum.de/wp-content/uploads/2012/04/Unterschriftenliste-B%C3%BCrgerbegehren.pdf.

Wer will, kann mit den Listen auch bei Nachbarn, Bekannten, Freunden und Verwandten Unterschriften sammeln.

Weiter Infos zu den unterschiedlichen Meinungen zum Musikzentrum finden sich hier:

Pro: Die Stiftung Bochumer Symphonie postuliert:

"Mitten im ViktoriaQuartier Bochum entsteht eine einzigartige Kreativmeile. Kernstück wird die bauliche Heimat für die Bochumer Symphoniker, die sich zugleich zu einem offenen Haus für kulturelle Bildung in der Region entwickelt. Dieses Projekt ist für die Qualität und Zukunft der Bochumer Symphoniker, für die Chancen unserer Kinder auf Teilhabe am kulturellen Leben und für die Stadtentwicklung Bochums existentiell. Zugleich kann ein historisches Kirchengebäude durch dieses Projekt erhalten und zusammen mit einem Neubau zu einem Modellprojekt erweitert werden." (http://musik-zentrum-bochum.de/)

Contra: Der Bund der Steuerzahler äußert sich zu dem Projekt wie folgt:

"Dabei gibt es im Ruhrgebiet gleich mehrere solcher Häuser, die bereits hohe Summen öffentlicher Gelder verschlingen. Die Stadt Bochum setzt dagegen, dass sie für den Bau des neuen Konzerthauses nichts zahlen muss, da diese Kosten vom Land und der EU getragen werden. Doch die Betriebskosten müssen die Bochumer übernehmen - und das passt so gar nicht zum sonstigen Klagelied über die Finanzlage der Stadt" (http://www.steuerzahler-nrw.de/Ein-Konzerthaus-fuer-Bochums-Klagelieder/35199c42691i1p131/index.html).

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen