Coronaleugner sind "Straftäter"
Bürgerreporter-Meinung: Zweite Massendemonstration gegen Corona-Auflagen genehmigt

Mündige Bürger - oder verblendete trotzige Fanatiker?
2Bilder
  • Mündige Bürger - oder verblendete trotzige Fanatiker?
  • Foto: stuttgarter Zeitung
  • hochgeladen von Ulrich Achenbach

Kurz nach der Duldung einer Massendemonstration der Coronaleugner in Kassel gingen erneut zig Tausende Menschen in Stuttgart auf die Straße. Sie protestierten gegen die Corona-Auflagen, aufgestachelt durch rechte Coronaleugner und Verschwörungstheoretiker. Können soviele Menschen immer noch nicht verstehen, dass Corona keine "Erfindung von Verfassern von Horrorgeschichten" ist, sondern ein äußerst gefährliches bisher unbeherrbares Virus? Wie würden diese Leute sich verhalten, wenn sie auf den Intensivstationen der Krankenhäuser lägen? Oder wenn es Wartelisten für eine Aufnahme auf der Intensivstation gäbe (wie in Brasilien) und der Arzt entscheiden müsste, wer behandelt wird?

Es hat nichts mit Verstoß gegen die Verfassung (Versammlungsfreiheit) zu tun, wenn solche Demonstrationen im Vorfeld verboten würden. So ein Verbot lässt sich nachweisbar konkret begründen: Bei den meisten Demo-Teilnehmern wurde weder die Masken- noch die Abstandspflicht eingehalten. Diese Menschen gefährden nicht nur sich selbst, an Corona zu erkranken, sondern auch viele Unbeteiligte. Das Corona-Virus kann unkontrolliert an andere wie z.B. in den Familien- oder Bekanntenkreis der Demonstranten, weiterverbreitet werden.

Die Teilnahme an Protesten gegen die Corona-Schutzbestimmungen sind als kriminell einzustufen, weil wissentlich grob fahrlässig die eigene Gesundheit und vor allem die Unbeteiligter stark gefährdet ist!

Die Angriffe auf Jounalisten auf der Massendemo in Stuttgart am 4.4.21 sind zweifelsohne eine Straftat und entsprechend zu ahnden!

Zum Vergleich: Eine ordnungsgemäß angemeldete Demonstration der Kurden zum Newroz-Fest in Düsseldorf wurde von der Polizei aufgelöst - obwohl alle Teilnehmer Masken trugen. Angeblich wurde der Sicherheitsabstand nicht eingehalten, was durch Straßensperrungen der Polizei selbst verursacht wurde!  Während die jüngste Massendemonstration der Corona-Leugner in Stuttgart durchgeführt werden konnte, ging die Polizei damals gegen berechtigte Massenproteste bei der Großdemo "Gegen Stuttgart 21" brutal vor. EInige Menschen verloren durch diese Polizeieinsätze sogar ihr Augenlicht! Die Rechtsentwicklung in der Politik ist unübersehbar!

Selbstverständlich ist die jetzige Corona-Politik der Länder scharf zu kritisieren, da vom notwendigen Lockdown die nicht lebensnotwendigen Betriebe und Dienstleistungenkaum betroffen sind! Statt Betriebsschließungen auf Kosten der Profite dieser Konzerne gibt es allenfalls Empfehlungen wie z.B. Homeoffice an diese Unternehmen und die Umsetzung tatsächlicher Auflagen wird so gut wie nie kontrolliert!

Mündige Bürger - oder verblendete trotzige Fanatiker?
Vor gut 10 Jahren ging die Polizei gegen friedliche Demonstranten des Projekts Stuttgart 21 brutal vor - Menschen verloren ihr Augenlicht!
Autor:

Ulrich Achenbach aus Bochum

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

6 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen