CDU wünscht sich die Fortsetzung des Verfügungsfonds für Hamme

In der letzten Ratssitzung stellte die CDU-Ratsfraktion eine Anfrage, ob die Möglichkeit für das Jahr 2019 besteht, den Verfügungsfonds für Hamme zur vorbereitenden Unterstützung des ISEK mit finanzieller Unterstützung der Stadt fortzuführen.

CDU-Ratsmitglied Dr. Sascha Dewender dazu: „Der Rat der Stadt Bochum hat am 17.03.2016 der Förderung für die Einrichtung eines Quartiersmanagements im Rahmen des Sonderprogramms NRW „Hilfen im Städtebau für Kommunen zur Integration von Flüchtlingen“ für den Stadtteil Hamme zugestimmt. Dies war für mich ein Startschuss in die richtige Richtung“.

Aus dem nachfolgenden Zuwendungsbescheid konnten rd. 56.000,- Euro generiert werden, die durch den eingerichteten Beirat inzwischen nahezu vollständig für zielführende Projekte verplant bzw. verbraucht wurden. Damit endet grundsätzlich auch die Möglichkeit zur Förderung der Projekte mit Ablauf des Jahres.

Aktuell besteht aber weiterhin Bedarf, bürgerschaftliches Engagement und örtliche Akteure dazu anzuregen, eigene kleinere Projekte und Maßnahmen durchzuführen und sich mit dem Erneuerungsprozess und dem Stadtteil in Vorbereitung auf das geplante ISEK zu identifizieren und einzubinden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen