Ist die Krise schon vorbei? Warum Europa im Wahlkampf keine Rolle spielt.. ARD-Presseclub

Ist die Krise schon vorbei? Warum Europa im Wahlkampf keine Rolle spielt..
aus der ARD/WDR - Vorankündigung zur Sonntagssendung 14.07.2013

Zwei Monate vor der Bundestagswahl scheint die Krise in Europa sich beruhigt zu haben. In dieser Woche gaben die Euro-Finanzminister weitere Milliarden-Kredite für Griechenland frei und attestierten dem Land, auf dem richtigen Weg zu sein.
Euromünze in Erdspalte (l) und Angela Merkel (r) mit ihrem Herausforderer SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück, imago/McPHOTO (l) und AFP Photo/John Macdougall (r)
Foto siehe auf Seite:
http://www.wdr.de/tv/presseclub/2013/0714/beitrag.phtml

Ist die Euro-Krise schon vorbei?

Doch die Ruhe ist trügerisch.

Die Jugendarbeitslosigkeit in Europa droht zum sozialen Sprengstoff zu werden.
Die deutschen Exporte in die Eurozone brechen ein.
Und ein neuer Schuldenschnitt für Griechenland scheint nur noch eine Frage der Zeit zu sein.

Auch wenn das Milliardenverluste für den deutschen Steuerzahler bedeuten könnte, ist die Krise vor der Wahl in Deutschland nur am Rande Thema.

Laut Umfragen ist das Vertrauen der Deutschen in die Krisenpolitik von Kanzlerin Angela Merkel unverändert hoch. Und SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück machte in diesen Tagen nur damit Schlagzeilen, dass er das Glühbirnen-Verbot der EU kritisierte.

Das Thema Euro-Krise, das die deutsche Politik in den vergangenen vier Jahren maßgeblich bestimmt hat, spielt im Wahlkampf damit so gut wie keine Rolle.

Dabei wird ihr Ausgang über Geld, Jobs und Renten in Deutschland entscheiden.
Böse Überraschung nach der Wahl?

Ist die Euro-Krise schon vorbei oder nur auf die Zeit nach der Wahl vertagt?

Warum spielt Europa im Wahlkampf so gut wie keine Rolle? Über welche Lösungen müssten die Parteien vor der Bundestagswahl streiten? Und kommt nach der Wahl die böse Überraschung?

Darüber diskutiert WDR-Chefredakteur Jörg Schönenborn am Sonntag im ARD-Presseclub mit seinen Gästen.

Sie haben den Presseclub am Sonntagmittag in der ARD verpasst? Kein Problem. Hier finden Sie die Ausstrahlungstermine.

Tagesschau 24:
am Montag, 15.07., um 00:15 Uhr

WDR Fernsehen:

am Montag, 15.07., um 05:15 Uhr
oder in die Mediathek von "Das Erste" schauen...

unbedingt reinschauen findet Volker Dau..

Kommentar von Volker Dau:

Es darf doch nicht wahr sein, da wollen die etablierten Parteien das Thema bis zur Wahl wohl totschweigen?

Da kann man nur hoffen, dass die "LINKE" und die Alternative für Deutschland : AfD, es schaffen diese Sache verschärft zu thematisieren, damit das Volk noch vor der Wahl wach wird und sich nicht weiter täuschen lässt !
Es gibt keine heile Währungs-Welt und auch keine gesunde EU!

Das sind die Tatsachen und die Opfer sind alle die noch erspartes haben!

Also Michel werde wach, frage Deine Politiker vor Ort , zwinge diesen das Thema auf!

"Drohe" ihnen an politische "Aussenseiter" aus Trotz zu wählen!

..und "strafe" die für den Währungs-Crash Mitverantwortlichen bei den Wahlen ab.

Nur so kann wohl etwas zum Positiven für den Sparer und Anleger verändert werden?

Autor:

Volker Dau aus Bochum

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.