Lockdown in Shanghai
Menschen kämpfen ums Überleben

Vergitterte Wohnung in Shanghai (China) - Menschen ergeht es oft schlimmer als Vieh
  • Vergitterte Wohnung in Shanghai (China) - Menschen ergeht es oft schlimmer als Vieh
  • Foto: Quelle: https://www.deutschlandfunkkultur.de/china Getty Images / Future Publishing / CFOTO
  • hochgeladen von Ulrich Achenbach

Abseits vom Dauerthema Ukraine gibt es himmelsschreiende Menschenrechtsverletzungen durch den totalen Lockdown in Shanghai (China) wegen der zahlreichen Corona-Fälle. Die Menschen sind dort seit Monaten in ihren Wohnungen eingesperrt und die Versorgung mit Lebensmittel, aber auch Medikamenten, ist völlig unzureichend. Viele stehen kurz vor dem Verhungern oder sterben an anderen Krankheiten, weil sie nicht einmal zum Arzt gehen können und ihnen lebensnotwendige Medikamente fehlen! Notfallambulanzen wurden bis auf wenige Ausnahmen geschlossen und selbst Online-Einkäufe sind nicht statthaft! Online-Proteste dagegen wurden von der staatlichen Zensur sofort gelöscht. Im Übrigen sind Demonstrationen gegen das Regime Xi Jinping verboten, auch lang vor Ausbruch von Corona.

Dazu ein Bericht einer Frau aus Shanghai (Quelle: https://www.deutschlandfunkkultur.de/china-im-ruhemodus):

Es fehlt an Essen, es fehlt an Getränken
In den vergangenen zehn Tagen haben wir fünf neue Fälle in unserem Gebäude gehabt. Wir dürfen die Wohnungen nicht verlassen und auch keine online Gruppeneinkäufe machen. Aber wenn wir nicht online bestellen können und auch keine Lebensmittelpakete kommen: Was sollen wir essen?

Das Regime Chinas ist ebenso faschistisch wie das Regime Putins, Erdogans und Co, nennt sich jedoch "kommunistisch"!  Zu Beginn des Ausbruchs der Corona-Pandemie in China konnte durch ähnliche Lockdown-Maßnahmen die Weiterverbreitung zunächst gestoppt werden. Das half dem Terrorregime Chinas für ihr Prestige. Doch der erneute Ausbruch von Covid 19 in Shanghai rüttelte daran. Deshalb wurde der menschenrechtsfeindliche Total- Lockdown gegen Corona für die Provinz Shanghai verhängt. Für die Regierung Xi Jinping ein willkommener Anlass, mit dem Ausnahmezustand im eigenen Lande jeden Protest gegen das korrupte und terroristische Regime im Keim zu ersticken!

Auch wenn China zur Zeit keinen Krieg anzettelt, unterstützt es eines der schlimmsten Terrorregime der Welt: Nordkorea mit dem Faschisten Kim Yong! Ebenso hat China Beziehungen zu Russland.

Autor:

Ulrich Achenbach aus Bochum

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

18 folgen diesem Profil

31 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.