Jens Artschwager von der Bochumer Polizeipressestelle berichtet vom "Kontrolltag"......
Polizei macht Front gegen grenzüberscheitende Kriminalität

Oskar "der letzte Grüne" meint: Wir brauchen mehr Kontrollen im Inland und bei der Ein - und Ausreise von Personen und Warentransporten an den  e i g e n e n  Außengrenzen! ! Nur so kann eine "öffentliche Sicherheit" gewährleistet werden! TPD-Foto:Volker Dau
  • Oskar "der letzte Grüne" meint: Wir brauchen mehr Kontrollen im Inland und bei der Ein - und Ausreise von Personen und Warentransporten an den e i g e n e n Außengrenzen! ! Nur so kann eine "öffentliche Sicherheit" gewährleistet werden! TPD-Foto:Volker Dau
  • hochgeladen von Volker Dau

Das Polizeipräsidium Bochum hat sich heute an einem grenzüberschreitenden Fahndungs- und Kontrolltag beteiligt.

Zahlreiche Kräfte des Wach- und Wechseldienstes, der Kripo,
Verkehrspolizei und Einsatzhundertschaft kontrollierten den ganzen Tag über den Fahrzeugverkehr in Bochum, Herne und Witten und erhöhten damit den Fahndungsdruck.

Insgesamt überprüfte die Polizei 372 Personen und 314 Fahrzeuge.
In Bochum stoppten die Beamten einen alkoholisierten Autofahrer (45).
Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund 2,6 Promille.

In Herne stellte die Polizei einen Lastwagen sicher, der mit mutmaßlich gestohlenen Kabeln beladen war.

Am Herner Bahnhof nahmen Polizisten überdies zwei Männer (beide 18) vorläufig fest, da sie eine größere Menge Betäubungsmittel mit sich führten.

Kommentar von Volker Dau:

Solche Kontrollen wünscht man sich nicht nur gelegentlich, z.B. kurz vor einer Wahl sondern mindestens wöchentlich!

Alles Andere ist gelinde gesagt eine besondere Form des Staatsversagens in der inneren Sicherheit!

Drogenprobleme mit BTM haben wir in Deutschland in größerem Umfang seit etwa 50 Jahren!

Wer bei Kleinmengen vor Ort Anzeigen schreibt die dann von der Justiz bei unter 10 Gramm dann oft als "Eigenbedarf" angesehen werden der resigniert wohl irgendwann?

Warum soll der Polizeibeamte unter Gefahr für Leib und Seele sich mit Dealern abgeben die ihn vielleicht anspucken oder anderweitig versuchen zu infizieren?

Zunahme der Kriminalität in vielen Bereichen seit Öffnung der Grenzen zum ehemaligen Ostblock vor rund 30 Jahren!

Ich bin natürlich für Reisefreiheit der in den "ehem. Warschauer-Pakt-Staaten" lebenden Menschen die Seit 1945 von den Stalinisten und deren kommunistischen Handlangern z.B. in Warschau,Prag,Ostberlin,Budapest u.a. an Reisen in den Westen gehindert wurden!

Ich bin aber gegen unkontrollierte Ein- und Ausreisen was kriminellen Banden und deren reisenden Mitgliedern

die Tätigkeit z.B. in den Bereichen Banden-Einbruch,Diebstahl,Drogenschmuggel,Menschenhandel,Zwangsprostitution usw. erleichtert!

Dazu seit 2015 Staatsversagen im Bereich der Einwanderungs und Flüchtlingspolitik im Bezug auf die Innere Sicherheit!

Wie kann es sein das nach vier Jahren nach der "Massen-Einwanderung" von 1 Million Menschen in 2015 immer noch Menschen mit Mehrfachidentitäten in größerem Umfang hier rumlaufen, Sozialbetrug und andere Straftaten begehen können weil der "Staatsaparat" noch immer kein vereinheitlichtes Datensystem in Bund und Bundesländern hat!

Ich erwarte von den für die Innenpolitik verantwortlichen Politikernfür den Bereich "Innere Sicherheit" endlich Reaktionen die derartige Dinge ausschließen und ein funktionierendes Datennetz zwischen Bundes - und Landesbehörden!

Sonst sind derartige von der politischen Führung angeordneten Gelegenheitsaktionen kurz vor der Wahl für mich wenig überzeugend und ich darf wohl an der "Seriösität" derartiger Aktionen zweifeln die ich , sorry, für eine Sonderform des "Wahlk(r)ampfes halte!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen