Raubtaten in Bochum -- Täter mit Messer bedrohen junge Männer! --

"Oskar" der letzte Grüne meint: Eine dramatische Nacht in Bochum... Die Politik verharmlost wohl : "Lauter (unbedeutende?) Einzelfälle"?  Die Statistiker jubeln über angeblich sinkende Tat- und Opfer-Zahlen... Doch Fakt ist: Jeder Opfer ist eines zu viel! TPD-Foto:Volker Dau
  • "Oskar" der letzte Grüne meint: Eine dramatische Nacht in Bochum... Die Politik verharmlost wohl : "Lauter (unbedeutende?) Einzelfälle"? Die Statistiker jubeln über angeblich sinkende Tat- und Opfer-Zahlen... Doch Fakt ist: Jeder Opfer ist eines zu viel! TPD-Foto:Volker Dau
  • hochgeladen von Volker Dau

Raubtaten in Bochum

Zwei Raubtaten verzeichnete die Bochumer Kripo am
heutigen 19. August in Bochum.

An der Ursulastraße in Höhe Antoniusstraße wurde ein 20-jähriger Bochumer gegen 1.20 Uhr von drei unbekannten Kriminellen angehalten.

Unter Vorhalt eines Messers zwangen die Räuber ihn zur Herausgabe seines Mobiltelefons und Bargeld. Anschließend flüchteten die Täter in unbekannte Richtung.


Alle drei waren circa 180cm groß und zwischen 20-25 Jahre alt. Sie
hatten südosteuropäisches Aussehen, trugen Bärte und hatten schmale
Figuren. Bekleidet waren sie mit Sportschuhen und dunkler Kleidung.

Die zweite Tat ereignete sich gegen 5 Uhr im Bereich der Dortstener Straße 136. Ein 30-jähriger Bochumer wurde hier im Bereich der S-Bahn Unterführung plötzlich von hinten attackiert.

Auf dem Boden liegend wurde er von einem männlichen Täter mit einem Messer bedroht und zur Herausgabe seines Handys und seiner Geldbörse gezwungen.

Mit der Beute flüchtete der Kriminelle in unbekannte Richtung.

Eine Personenbeschreibung liegt derzeit nicht vor.

In beiden Fällen hat das Bochumer Kriminalkommissariat 31 die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Rufnummer 0234 909-8105 (-4441 außerhalb der Geschäftszeiten) um Zeugenhinweise.
-- soweit der Polizeibericht.

Kommentar zur zweiten Tat:

Das Opfer hat erhebliche Verletzungen durch den Tritt in den Rücken wie seine Familie mir berichtete.

Auch erlitt er Schnittverletzungen und Hautabschürfungen.

Die ganze Dramatik der Geschichte mit "Messer am Hals des Opfers " geht aus dem Presseartikel der Polizei nicht hervor!

So ein Opfer erlebt Todesängste!

Die Familie will eine Belohnung für die Wiederbeschaffung des Handys und der Papiere und die Ergreifung des Täters aussetzen!

Autor:

Volker Dau aus Bochum

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

7 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.