Zukunft findet im Bochumer Osten statt
Rege Bautätigkeiten auf dem ehemaligen Opel-Gelände Mark 51°7

Das Gelände Mark 51°7: Wie es einst war, wie es sich entwickelte und welche Unternehmen sich bereits eingekauft haben. Foto: UWG: Freie Bürger
2Bilder
  • Das Gelände Mark 51°7: Wie es einst war, wie es sich entwickelte und welche Unternehmen sich bereits eingekauft haben. Foto: UWG: Freie Bürger
  • hochgeladen von Ulli Engelbrecht (UWG: Freie Bürger)

Die Bautätigkeiten auf dem ehemaligen Opel-Gelände Mark 51°7 in Laer/Altenbochum sind unübersehbar. Im Rahmen des Neujahrstreffen informierten Vertreter*innen des Flächenentwicklers Perspektive 2022 im Stadtteilbüro kürzlich über den Stand der Dinge bei der Vermarktung und Entwicklung.  Zum einen wurden die Gewerbeansiedlungen rund um das O-Werk-Gebäude vorgestellt, zum anderen die wissenschaftlichen Institute der RUB und die technologischen Unternehmen, die sich an der Wittener Straße (zwischen Möbel Hardeck und der Autobahnauffahrten) ansiedeln werden. Fazit: Die Zukunft findet im Bochumer Osten statt!

Das Gelände Mark 51°7: Wie es einst war, wie es sich entwickelte und welche Unternehmen sich bereits eingekauft haben. Foto: UWG: Freie Bürger
Ortsbegehung beim Neujahrstreffen. Foto: UWG: Freie Bürger
Autor:

Ulli Engelbrecht (UWG: Freie Bürger) aus Bochum

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.