Steigende Verlustzahlen in Afghanistan -- Hohe Opferzahlen bei Polizei und Militär! Alexander Gauland von der Alternative für Deutschland: Einsatz ist gescheitert!

Afd- Demo ,der Alternative für Deutschland in  Hamburg
  • Afd- Demo ,der Alternative für Deutschland in Hamburg
  • Foto: Afd, Alternative für Deutschland
  • hochgeladen von Volker Dau

Steigende Verlustzahlen in Afghanistan

Alexander Gauland: Einsatz ist gescheitert

wie Dagmar Metzger von der Pressestelle der AfD mitteilt hohe "Verluste" in Afghanistan Bei Polizei und Militär

Berlin, 4. September 2013 –

„Diese Zahlen machen deutlich, dass die Befriedung Afghanistans offenbar weitgehend gescheitert ist“, so kommentiert Alexander Gauland,

stellvertretender Sprecher der Alternative für Deutschland, die jüngsten Verlustzahlen aus Afghanistan.

Laut dem afghanischen Innenministerium wurden dort seit März 2013 mindestens 1.792 Polizisten getötet, fast doppelt so viele wie im Vorjahreszeitraum.

Das Verteidigungsministerium Afghanistans veröffentlicht seit einiger Zeit gar keine Verlustzahlen mehr.
US-General Joseph Dunford erklärte allerdings vergangenen Montag gegenüber der englischen Tageszeitung The Guardian, dass die durchschnittlichen Verluste der afghanischen Sicherheitskräfte insgesamt mehr als 100 Mann pro Woche betrügen.

„Wenn Deutschland wirklich am Hindukusch verteidigt wird, dann sollten wie uns jetzt – mehr als zehn Jahre nach dem Beginn des Afghanistaneinsatzes – wirklich Sorgen machen.

Die Zahlen zeigen auch, dass Militärinterventionen in Ländern, die uns kulturell fremd sind, immer das gleiche Problem haben: Der Westen kommt schnell rein und weiß nicht, wie er wieder herauskommen soll. Gerade im Hinblick auf die drohende Syrienintervention sollten wir die Erfahrungen in Afghanistan nicht vergessen“, so Gauland weiter.

Autor:

Volker Dau aus Bochum

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.