Investor für Hochhaus-Neubau am Hauptbahnhof/Ecke Unistr. abgesprungen...
Was ist das für ein organisatorisches Chaos um die WEG? -- Hochhaus am Hbf wird nicht gebaut,Investor abgesprungen!

Parkhaus am Hauptbahnhof. Baugrube  vor rund 50 Jahren. Daneben der formschöne "Rheinpfeil"... Werden wir demnächst über Jahre wieder so eine Baugrube haben statt eines nötigen Parkhauses? TPD-Foto:Volker Dau
  • Parkhaus am Hauptbahnhof. Baugrube vor rund 50 Jahren. Daneben der formschöne "Rheinpfeil"... Werden wir demnächst über Jahre wieder so eine Baugrube haben statt eines nötigen Parkhauses? TPD-Foto:Volker Dau
  • hochgeladen von Volker Dau

Da wird jahrelang von "Politik und WEG*" vom neuen Studentenheim am Hauptbahnhof geredet und es gab nicht einmal einen Vertrag!

Da soll das nur etwa 50 Jahre alte Parkhaus ohne konkrete durch Vertrag abgesicherte Neubebauung vernichtet werden und das jetzt ohne Zeitnot wegen Neubaus!

Warum nutzt man das nicht so Lange wie irgend möglich zumal im Parkhaus an der Brückstrasse jetzt wegen Sanierungsarbeiten viele benötigte Parkplätze wegfallen!

Wie will man überhaupt mit dem Atombunker unter dem Parkhaus am Südring/Unistr. umgehen? Bleibt der "begehbar" oder wird der abgerissen was nicht ganz einfach sein dürfte?

Mal schauen was die Politik die für Bochums Gelder verantwortlich ist jetzt macht!

Doch ein Stopp für die Abrissbirne bis ein konkreter Vertrag eines seriösen Partners vorliegt?

Meine Anfrage an die Stadt Bochum von Gestern lautete:

Kann der Abriss des Parkhauses wenigstens noch schnell genug gestoppt werden?

Der sollte doch zeitgleich mit der Sanierung des P an der Brückstrasse erfolgen was zur Parkraumnot in Bo-Mitte geführt hätte.

Da besteht ja die dringende Notwendigkeit den Abriss zu verhindern oder wenigstens zu verschieben.

Gibt es da schon Entscheidungen zu oder wo wird dies entschieden?

Dazu am heutigen Morgen diese Antwort eines Bochumer Stadtsprechers:

Hallo Herr Dau,
wie die WEG mitgeteilt hat, wird die Fläche weiter entwickelt. d.h. das Parkhaus kommt weg, damit dort Platz für eine neue Entwicklung entsteht. Die WEG vermarktet die Fläche.

Kommentar von Volker Dau:

Ich danke zunächst dem Stadtsprecher für die schnelle Antwort die mich jedoch in der Sache nicht befriedigt!

Es müsste doch in den Gremien, zum Beispiel Rat ein Eilbeschluss zum weiteren Prozedere erfolgen um weitere Geldvernichtung durch vorschnellen Abriss zu verhindern!
Auch eine Brachfläche an der Stelle wenn es zu weiteren Rückziehern von "Investoren" kommt wäre doch eine Katastrophe!
Wer trägt überhaupt die Abrisskosten einschließlich der Bodensanierung unter der ehemaligen "Tanke"?
Werden die Kosten dem von hohen Gewerbesteuern gebeutelten Bochumer Steuerzahler aufgebürdet?
Ich finde die Parteien die sich für den Bürger wirklich interessieren sollten an die Stadtführung dazu kritische Fragen stellen!

Ich leite diesen deshalb Beitrag auch an die Fraktionen im Rat weiter. Da können diese dann beweisen das die sich für die Bürgerinteressen einsetzen!

* WEG = Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft Bochum

Autor:

Volker Dau aus Bochum

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.