Schlappe für die faschistoide AKP Erdogans
wiederholte Bürgermeisterwahl: CHP-Kandidat wird neuer Bürgermeister Istanbuls

Erdogans Rechnung der Wiederholung der Bürgermeisterwahl in Istanbul ging nicht auf: Ekrem Imamoglu CHP gewinnt auch bei Neuwahl - AKP-Mann gesteht Niederlage ein. Am 31. März hatte Ekrem Imamoglu, Kandidat der Mitte-Links-Partei CHP, die Wahl knapp gegen Ex-Ministerpräsident Binali Yildirim gewonnen. Die Regierungspartei AKP von Staatspräsident Recep Tayyip Edogan ordnete wegen angeblicher Regelwidrigkeiten eine Wiederholung der Wahl.

Da Wahlen in Istanbul Signale für die gesamte Türkei haben, ist bewiesen, dass die faschistoide AKP und damit Erdogan auch unter den Türken weiter an Macht verliert. Die CHP war bei ihrem Wahlsieg maßgeblich auf die Unterstützung der kurdischen Oppositionspartei HDP angewiesen.

Dazu hieß es in einem Bericht auf Twitter vom 7.1.19 (Quelle:burhanekincii@gmail.comtwitter @brhekinci - Ins Deutsche übertragen von Neslihan Ketboğa)

Die CHP kann ohne die HDP nicht gewinnen. Die jüngsten Wahlergebnisse in Ankara und Istanbul haben bewiesen, dass dies nicht möglich ist. Bei den Parlamentswahlen vom 24. Juni hat die „Volksallianz“ in Ankara insgesamt 1.898.995 Stimmen bekommen. Das „Bündnis der Nation“, Zusammenschluss der CHP, Iyi Parti, SP und DP, hingegen erreichte 1.407.301 Stimmen, also etwa 500.000 Stimmen weniger als die AKP und MHP zusammen. HDP erhielt in dieser Stadt 227.129 Stimmen. Wenn die Parteien diese Wählerunterstützung konsolidieren und die HDP in das „Bündnis der Nation“ aufnehmen, brauchen sie etwa 300.000 Stimmen, um gewinnen zu können. Mit der Synergie der Opposition und dem Kandidaten der CHP, Mansur Yavas, wird dies nicht sehr schwierig werden. Wenn die CHP jedoch kein Bündnis mit der HDP eingeht, wird sie in Ankara mit 227.000 Stimmen weniger ins Rennen gehen müssen.

Zwar stimmt die CHP nicht mit der kurdischen Befreiungspolitik vom Erdogan-Regime überein, jedoch wird das Auswirkungen auf die Unterdrückung der Kurden durch die AKP haben, insbesondere auf die rechtswidrige Zwangsverwaltung der AKP in kurdischen Gebieten. Die Macht Erdogans in Istanbul hat eine große Schlappe erlitten.

Yildirim gratulierte seinem Rivalen Ekrem Imamoglu am Sonntagabend bei einem Fernsehauftritt zu seinem Vorsprung und wünschte ihm viel Glück. Laut vorläufigen Ergebnissen lag Imamoglu mit 53,8 Prozent klar vorn. Yildirim kam auf 45,43 Prozent.

Es ist jedoch nicht damit zu rechnen, dass die faschistoide AKP diese Niederlage in Istanbul hinnehmen wird. Imamoglu muss wahrscheinlich in seinem Amt mit Attacken durch die AKP rechnen. Auch ist es nicht ausgeschlossen, dass es erneut aus irgendeinem Vorwand "zur Aufrechterhaltung der Sicherheit" einen verschärften Ausnahmezustand geben wird. Es ist in so einem Falle damit zu rechnen, dass es dann zu einem Aufstand der meisten Bewohner von Istanbul kommen wird!

Das Wahlergebnis sollten die unter Zwangsverwaltung der AKP stehenden Kurden für ihre Befreiung nutzen, denn der Machtapparat der AKP bröckelt auch in diesen Regionen!

Autor:

Ulrich Achenbach aus Bochum

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.