Am Studentenwohnheim Elektroauto mieten - Erstes Studentenwerk in Deutschland mit Ladestation für CarSharing-Betrieb

Jörg Lüken vom Akafö Bochum an der neuen "Tankstation".
2Bilder
  • Jörg Lüken vom Akafö Bochum an der neuen "Tankstation".
  • Foto: Molatta
  • hochgeladen von Andrea Schröder

Egal, ob zum Einkaufen, für einen kurzen Besuch in der Uni-Bibliothek oder für Freizeitaktivitäten. Die Studenten des Bochumer AKAFÖ-Wohnheims an der Stiepeler Straße 71a brauchen ab sofort für ihre Fahrten weder ein eigenes Auto noch Benzin. Möglich macht dies eine Kooperation des Akademischen Förderungswerkes (AKAFÖ) in Bochum mit dem Pilotprojekt RUHRAUTOe.

„Das AKAFÖ hat die Ladestation errichtet und wir liefern das passende E-Auto und organisieren den CarSharing-Betrieb“, fasst Prof. Dr. Ferdinand Dudenhöffer von der Universität Duisburg-Essen und Projektkoordinator von RUHRAUTOe zusammen. Für den Start steht den Studenten ein Nissan Leaf zur Verfügung. Dieser kann nun ab sofort von allen Bewohnern des Wohnheims, aber auch von den benachbarten Anwohnern im CarSharing genutzt werden.

Vielversprechende Zielgruppe

In dem Wohnheim an der Stiepeler Straße und dem angrenzenden Wohnheim Carl-Schurz Haus an der Markstraße wohnen über 400 Studenten. „Im Vorfeld haben wir eine Potentialanalyse an diesen Wohnheimen durchgeführt“, erklärt Judith Illerhaus von der Universität Duisburg-Essen. „Wir sind überzeugt, dass das Angebot hier sehr gut angenommen wird“. Auch die bisherigen Ergebnisse des Projekts weisen darauf hin, dass E-CarSharing besonders bei jungen Menschen eine hohe Akzeptanz findet, so liegt das Durchschnittsalter der Nutzer mit knapp über 30 Jahren weit unter dem der Neuwagenkäufer. Der Anteil der privaten Nutzer unter 26 Jahren liegt sogar bei über 30%.

Spezieller Studententarif an Station am Wohnheim

Für die Studenten wurde ein spezieller und günstiger Tarif ausgehandelt, von dem alle Nutzer profitieren, denn ausleihen kann das Auto an der Station jeder.
„Wir haben es extra für Studenten so preiswert wie möglich gemacht. Aber wir wollen andere Nutzer nicht ausgrenzen“, sagt Dudenhöffer. „Wenn die Elektromobilität nachhaltig in Deutschland etabliert werden soll, müssen wir schon heute die Autokäufer von morgen für diese Technologie begeistern. Dazu ist es wichtig, Gelegenheiten zum Ausprobieren und Kennenlernen zu schaffen“.

Zur Feier der Inbetriebnahme der neusten E-CarSharing-Station veranstaltet RUHRAUTOe zusammen mit AKAFÖ Bochum am 3. Oktober in der Zeit von 11 - 17 Uhr ein kostenloses Probefahr-Event am Studentenwohnheim an der Stiepeler Straße 71a in Bochum. Zu dem Event sind selbstverständlich neben den Studenten auch alle anderen Anwohner eingeladen.

Jörg Lüken vom Akafö Bochum an der neuen "Tankstation".
Vertreter des Bochumer Akafö und RUHRAUTOe eröffneten am Studentenwohnheim an der Stiepeler Straße 71 eine neue Elektroautostation.
Autor:

Andrea Schröder aus Bochum

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen