Evangelische Erwachsenenbildung bietet Orientierungsseminar für Frauen ab 55
Auf zu neuen Ufern

Die Seminarleiterinnen Angelika Kelch, Doris Brandt und Marianne Jagodzinski (v.l.) versprechen Spaß und neue Perspektiven. Angelika Kelchs Hund Dexter ist nach Rücksprache mit den Teilnehmerinnen bei einem Seminartermin dabei.
  • Die Seminarleiterinnen Angelika Kelch, Doris Brandt und Marianne Jagodzinski (v.l.) versprechen Spaß und neue Perspektiven. Angelika Kelchs Hund Dexter ist nach Rücksprache mit den Teilnehmerinnen bei einem Seminartermin dabei.
  • Foto: Bernd Röttgers
  • hochgeladen von Nathalie Memmer

„Eigentlich sollte unser Kurs 'SpurWechsel' schon im März stattfinden“, erzählt Doris Brandt von der Evangelischen Erwachsenenbildung, „doch dann hat uns Corona einen Strich durch die Rechnung gemacht.“. Doch aufgeschoben ist nicht aufgehoben: An drei Wochenenden im September und Oktober und einem Abschlusstermin im November werden „Neue Wege für Frauen ab 55“ erkundet.

Der Kurs soll die Veränderungen in der Lebensmitte reflektieren und als Chance für Erneuerung in den Blick nehmen. So ist in dieser Lebensphase das Ende der Erwerbsarbeit absehbar; die Kinder sind erwachsen und die eigenen Eltern möglicherweise auf Hilfe angewiesen. Auch der Körper und die persönlichen Empfindungen wandeln sich. Doris Brandt, die über ein Zertifikat in Biographiearbeit verfügt, erklärt: „Die Beschäftigung mit Umbrüchen erlaubt es, neue Perspektiven zu entwickeln.“ Zu diesem Zweck werden auch Naturerfahrung und kreatives Gestalten nutzbar gemacht.

Vormittag im Wald

Die Diplom-Sozialpädagogin Doris Brandt führt das „Orientierungsseminar zur Lebensgestaltung nach der Lebensmitte“ gemeinsam mit der Diplom-Supervisorin Marianne Jagodzinski und der Erwachsenenbildnerin Angelika Kelch durch. Jagodzinski wird die meisten Termine gestalten. „Die Teilnehmerinnen sollten ihre eigenen Themen mitbringen“, ermutigt Doris Brandt Interessentinnen. Kelch, die auch als Gedächtnistrainerin arbeitet, gestaltet mit der Seminargruppe einen Vormittag im Wald. Nach Rücksprache mit den Teilnehmerinnen wird sie dabei von ihrem Hund Dexter unterstützt. Ansonsten findet das Seminar im Haus der Kirche am Westring statt. Ein entsprechendes Hygienekonzept wird umgesetzt. Eins ist Doris Brandt jedoch besonders wichtig: „Kreative Methoden und Spaß stehen im Vordergrund.“

Infos
Der Kurs findet an drei Wochenenden im Haus der Kirche, Westring 26c, statt: Freitag, 25., 18 bis 21 Uhr und Samstag, 26. September, 10 bis 13 Uhr; Freitag, 9., 18 bis 21 Uhr und Samstag, 10. Oktober, 10 bis 13 Uhr sowie Freitag, 23., 18 bis 21 Uhr und Samstag, 24. Oktober, 10 bis 13 Uhr. Die Abschlussveranstaltung ist für Freitag, 6. November, von 18 bis 21 Uhr angesetzt.
Anmeldungen nimmt Doris Brandt bis Freitag, 18. September, unter Tel.: 962904 - 662 oder per Mail an: office@eb-bochum.de entgegen.
Die Kursgebühr kann nach Rücksprache in Raten gezahlt werden.

Autor:

Nathalie Memmer aus Bochum

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen