Empfohlene Grippeschutzimpfung

Wo: Rathaus, Willy-Brandt-Platz, 44787 Bochum auf Karte anzeigen

Wie jedes Jahr im Herbst, möchte das Gesundheitsamt alle Bochumer an die Grippeschutzimpfung erinnern. Der Impfstoff gegen die saisonale Grippe steht bereits bei den Haus- und Fachärzten zur Verfügung. Er schützt gleichzeitig gegen die drei Erregertypen, die voraussichtlich am häufigsten in der kommenden Grippesaison vorkommen werden. Eine dieser Impfstoff-Komponenten schützt gegen das „Schweinegrippevirus“.

„Der Impfstoff für die Saison 2011/2012 hat die gleiche Zusammensetzung wie der Grippeimpfstoff des Vorjahres“, berichtet Klaus Cichutek, Präsident des Paul-Ehrlich-Instituts. Allerdings sollte man sich, auch wenn man in der vorhergehenden Saison gegen Influenza geimpft wurde, auch dieses Jahr impfen lassen. Zum einen gibt es Hinweise für einen besseren Immunschutz bei regelmäßiger Grippeschutzimpfung. Zum anderen hält die Schutzwirkung der Impfung vermutlich nur eine Saison lang an.

Zum aktuellen Zeitpunkt können noch keine genauen Angaben zum Auftreten der nächsten Grippewelle in Deutschland gemacht werden. Üblicherweise kommt es zu Beginn eines Kalenderjahres zu einer Häufung von Grippefällen.

Die Impfung wird empfohlen insbesondere für Menschen, die bei einer Grippeerkrankung ein erhöhtes Risiko für schwerwiegende Folgen tragen. Zu diesen Risikogruppen zählen: Menschen, die über 60 Jahre alt sind, Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit erhöhter gesundheitlicher Gefährdung durch ein Grundleiden (wie zum Beispiel chronische Krankheiten der Atmungsorgane, Herz- oder Kreislaufkrankheiten, Leber- oder Nierenkrankheiten, Diabetes oder andere Stoffwechselkrankheiten, chronische neurologische Krankheiten wie Multiple Sklerose, angeborene oder erworbene Immundefekten, HIV-Infektion), außerdem Bewohner von Alten- und Pflegeheimen, medizinisches Personal, Personen in Einrichtungen mit umfangreichem Publikumsverkehr sowie Personen, die ungeimpfte Risikopersonen betreuen, darüber hinaus auch Personen mit direktem Kontakt zu Geflügel und Wildvögeln. Auch Schwangeren wird die Impfung seit 2010 empfohlen.

Nach der Impfung dauert es circa 14 Tage, bis der Körper einen ausreichenden Schutz vor einer Ansteckung aufgebaut hat. Es ist daher wichtig, sich bereits vor dem Beginn einer Grippewelle impfen zu lassen. Die Krankenkassen übernehmen in der Regel die Kosten der Grippeimpfung für die Versicherten. Es wird außerdem keine Praxisgebühr fällig.

Quellen:
Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
Fragen und Antworten zur Grippe-Impfung
Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)
Internet: www.bzga.de,
Ostmerheimer Str. 220, 51109 Köln
Internet: www.impfen-info.de

Robert-Koch-Institut
Pressemitteilung des Robert Koch-Instituts
Saison für die jährliche Influenza-Schutzimpfung beginnt

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen