Mallorca u.Co Bußgeldkatalog vom 16.05 läuft an
300.000 Euro Strafe: Illegale Partys werden teuer

Symbolfoto:
Mallorca.
4Bilder

Ruhiger soll es werden:
Die Balearen-Regierung ist mittendrin schärfer gegen illegale Partys auf Mallorca, Ibiza, Menorca und Formentera vorzugehen.
Bußgeldkatalog vom 16.5.2022:
Der gerade beschlossene Bußgeldkatalog sieht hohe Strafen für Veranstalter, Partygäste und Ferienvermieter vor.
Wer an einer nicht genehmigten Feier teilnimmt, für die Eintrittsgeld erhoben wurde, kann mit 300 bis 3.000 Euro belangt werden.

Ruhiger soll es werden.

Abfeiern in Naturgebieten da kann das Bußgeld zwischen 3.000 und 30.000 Euro liegen und kann sogar 300.000 Euro erreichen.
Eigentümer der Grundstücke oder Immobilien müssen ebenfalls mit Bußgeld rechnen, wenn sie diese für Veranstaltungen vermieten.
Weiterhin gilt allerdings:
Die Polizei darf Privatwohnungen und Grundstücke nicht ohne richterliche Genehmigung oder die das Eigentümers betreten:
Das heißt:
Die Beamten müssen darauf warten bis die Feier vorbei ist um Veranstalter und Teilnehmer zu belangen.
Weiter Feiern:
Weiter Feiern kostet das gleiche Leute, ich lach mich schlapp.

Autor:

Gudrun - Anna Wirbitzky aus Bochum

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

115 folgen diesem Profil

3 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.