TC Grün-Weiß Bochum Herren-55-Team feiert den Aufstieg in die Ruhr-Lippe-Liga

Meister der Bezirksliga und damit Aufsteiger zur Ruhr-Lippe-Liga, die Herren 55 des TC Grün-Weiß Bochum. Von li., hintere Reihe: Joachim Klinner, Andreas Schier, Horst Britscho, Tilmann Kornadt, vordere Reihe, v. li. Ulrich Hempel, Udo Reschke, Günter Dombrowski, Ralf Bartkewitz, es fehlen Ulrich Träger, Dieter Rausch, Heinz Munck.
7Bilder
  • Meister der Bezirksliga und damit Aufsteiger zur Ruhr-Lippe-Liga, die Herren 55 des TC Grün-Weiß Bochum. Von li., hintere Reihe: Joachim Klinner, Andreas Schier, Horst Britscho, Tilmann Kornadt, vordere Reihe, v. li. Ulrich Hempel, Udo Reschke, Günter Dombrowski, Ralf Bartkewitz, es fehlen Ulrich Träger, Dieter Rausch, Heinz Munck.
  • hochgeladen von Siegfried Materna
Wo: TC Grün-Weiß Bochum, Im Zugfeld 74, 44793 Bochum auf Karte anzeigen

Im letzten Jahr noch knapp dem Abstieg entronnen, gab es in diesem Jahr keine Niederlage. Für die Senioren des TC Grün-Weiß Bochum verlief die Saison optimal. Fünf Spiele – fünf Siege und der Aufstieg in die Ruhr-Lippe-Liga war perfekt.

Zum letzten Spiel in der Bezirksliga erwarteten die Hordeler die Rudergemeinschaft Linden-Dahlhausen auf ihrer Anlage Im Zugfeld. Nach den Einzeln stand es 4:2 für die Grün-Weißen. Diese Führung war aber etwas glücklich, denn an Position eins profitierte Ralf Bartkewitz (TC GW Bochum) von einer Verletzung des Linden-Dahlhauser Michael Hannappel, der bei seiner Führung mit 7:4 im Match-Tiebreak des dritten Satzes aufgeben musste. An den Positionen zwei, drei und vier gab es klare Erfolge für die Hordeler: Joachim Klinner gegen Peter Adomat 6:2,6:4, Günter Dombrowski gegen Peter Waschowitz 6:4, 6:0 und Udo Reschke gegen Meinhard Schöwer 6:1, 6:1. Die Rudergemeinschaft verkürzte durch ihre Spieler an den Positionen fünf und sechs das Ergebnis auf 2:4: Andreas Schier (TC GW Bochum) konnte seine sehr knappe Niederlage mit 7:5, 0:6, 5:10 gegen Volker Notthoff nicht verhindern und Heinz Munck hatte beim 1:6, 2:6 gegen Hans-Jürgen Jockisch keine Chance. Das erste Doppel der Grün-Weißen sorgte dann für den fünften Punkt und damit für die Entscheidung. Hempel/Klinner setzten sich eindeutig mit 6:1, 6:2 gegen Adomat/Waschowitz durch. Die Doppel zwei und drei holten sich dann die Linden-Dahlhauser: Rausch/Dombrowski gegen Hannappel/Schöwer 4:6, 1:6, Kornadt/Schier gegen Notthoff/Jockisch 7:5, 6:7, 7:10.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen